Ereignis

Wintersportwochen - auch ohne Schnee

Für die Winterferien wird Einheimischen und Gästen in Schierke ein umfangreiches Programm geboten.

Von Holger Manigk

Schierke l „Wir wünschen uns 16 Tage lang Sonnenschein und Tiefschnee“, hat Roman Müller bei der Vorstellung des Programms der Schierker Wintersportwochen gesagt. Von diesem Wunsch musste der Vizechef der Wernigerode Tourismus GmbH Abstand nehmen. „Inzwischen haben wir wenig Hoffnung auf Schnee“, so Müller. Dennoch werde Feriengästen und Harzern in den Winterferien ein abwechslungsreiches Programm geboten. „Wir erwarten viele Gäste, darunter zahlreiche Familien mit Kindern. Und von den 49 Veranstaltungen, die wir vom 30. Januar bis zum 14. Februar anbieten, funktionieren 27 auch ohne Schnee.“

Wanderungen wie zu den Schnarcherklippen, mit dem Nachtwächter im Fackelschein und mit Brocken-Benno auf den Brocken findet trotzdem statt. „Das Loipenhaus hat während der Wintersportwochen täglich für Wanderer und Langläufer geöffnet.“

Zudem werden interessante Vorträge angeboten, kündigt Roman Müller an – unter anderem über „Goethes berühmte Reisen durch den Harz“ und über den Luchs am Brocken. „Neu im Programm haben wir einen Bildervortrag mit René Sosna, Mitarbeiter der Brockenwarte, über den Brocken im Wandel der Jahreszeiten.“ Darüber hinaus präsentiert sich die Bergwacht im Loipenhaus. „Als neues Angebot für Kinder haben wir Winterspaß mit der Eiskönigin“, sagt Roman Müller. Dazu organisiert der Kulturmotor Wernigerode Spiele im Kurpark. Andere Aktivitäten sind Töpferkurse, der beliebte Schneefasching und Bastelangebote. Ein großes Spektakel werde die geplante Feuershow, so Müller.

Eröffnet werden die Wintersportwochen am Sonnabend, 30. Januar, um 10 Uhr an der Tourist-Information. „Wir werden nicht wie geplant Iglus bauen“, so Müller. „Es gab Überlegungen, Schnee herzutransportieren.“ Doch auch anderswo sei der Schnee knapp. Stattdessen werden Puppentheater, Musik und Basteln angeboten. Der Eröffnungstag klingt mit einer Après-Ski-Party rund um die neue Schirmbar auf dem Parkhausdach aus.

Ganz hat Roman Müller die Hoffnung auf weiße Winterferien übrigens noch nicht aufgegeben. „Für Ende der kommenden Woche wurden Schnee und Temperaturen um null Grad angesagt. Ich will aber nicht zu viel versprechen.“

Wer noch ein Zimmer im Brockenort sucht, muss sich beeilen. „Unterkünfte werden knapp“, berichtet Ilona Baxmann von der Schierker Tourist-Information.