Hochwasserschutz

Deichbau um Handwerkerring Wolmirstedt: Sind Farsleber vergessen?

An das Hochwasser 2013 kann sich Familie Fleißner aus Farsleben noch gut erinnern. Das Wasser strömte in den Garten hinein, bis ans Haus. Droht ihnen beim nächsten Hochwasser wieder diese Gefahr?

Von Gudrun Billowie 19.06.2022, 11:11
Das Foto stammt aus dem Jahr 2013, damals drängte das Wasser vom 7. bis zum 12. Juni gegen das Haus der Fleißners im Farsleber Wiesengrund. Das möchten Angelika und Bert Fleißner nicht noch einmal erleben. Doch der geplante Deichbau um den Handwerkerring vertreibt ihre Sorge nicht.
Das Foto stammt aus dem Jahr 2013, damals drängte das Wasser vom 7. bis zum 12. Juni gegen das Haus der Fleißners im Farsleber Wiesengrund. Das möchten Angelika und Bert Fleißner nicht noch einmal erleben. Doch der geplante Deichbau um den Handwerkerring vertreibt ihre Sorge nicht. Fotos: Gudrun Billowie

Wolmirstedt - An seiner Terrassenmauer hat Bert Fleißner eine Marke angebracht. Die zeigt: Beim Hochwasser 2013 wäre das Wasser beinahe ins Haus geflossen. Nun soll ein Deich gebaut werden, allerdings bleiben die Häuser außen vor, die in Farsleben hinterm Bahndamm stehen. Droht ihnen beim nächsten Hochwasser eine Katastrophe?

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

Volksstimme+ 3 Monate für einmalig nur 3 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.