Bornstedt l Ganz überwältigt war die Leiterin der Bornstedter Kindertagesstätte „Kuschelnest“, Kerstin Wierstorf, als sie am Freitag zum Arbeitseinsatz auf das Kita-Gelände gerufen hatte. Überall wuselten Eltern und Erzieherinnen auf dem Spielplatz umher und zwischendrin auch ein paar Kinder. Von 20 Elternhäusern, die ihre Kinder in der Einrichtung betreuen lassen, war über die Hälfte vertreten.

Und zu tun gab es genug: Da wurde der Spielzuegschuppen aufgeräumt, hier die Zäune und Klettergerüste gestrichen, dort der Garten, der Barfußpfad und die Hochbeete frühlingsfrisch gemacht und hier das Vordach mit Hochdruck gereinigt. Die Bänke bekamen ebenfalls einen neuen Farbanstrich und rund um den hölzernen Spieltraktor wurden weiche Matten gelegt. „Wir geben uns viel Mühe, damit es auf unserem Spielplatz bunt wird“, sagte Kerstin Wierstorf, während für die Kinder Tische aufgebaut wurden, damit sie sich kreativ verwirklichen konnten.

Am Ende des Arbeitseinsatzes konnten alle stolz auf das Erreichte sein. Dass der Arbeitseinsatz wetterbedingt kurzfristig um eine Woche nach hinten verschoben wurde, hatte sich gelohnt.