Barleben l Der Schauspieler, Kabarettist und Autor Lutz Stückrath gab im Barleber Mehrgenerationenzentrum Anekdoten aus seinem Berufs- und Privatleben preis und über 70 Besucher waren gekommen. „So wie er seine Anekdoten rüberbringt, ist es sehr unterhaltsam“, stellt Ines Herrmann in der Pause fest.

Lutz Stückrath ist seit 52 Jahren mit Ute verheiratet. Auch sie war bei der Lesung dabei und was er von der Hochzeit der beiden erzählte, weckte im Publikum Erinnerungen, vor allem daran, dass es in der DDR verdammt schwer war, mitten im Winter einen Brautstrauß aufzutreiben. „Ich hätte einen Gummibaum haben können“, erzählte er, „aber es gab keine einzige Schnittblume.“ Das Publikum atmete hörbar auf, als er vom Happy End berichtete, nämlich einer Orchideenrispe, die er im Blumenladen am Berliner Ostbahnhof auftreiben konnte.

Lutz Stückrath erzählte auch von seinem Ausflug in die Defa-Filmbranche. „Ich wurde morgens mit einem Volvo von zu Hause abgeholt und nach Babelsberg gebracht.“ Ein erhabenes Gefühl sei das gewesen. „Wegen der Nachbarn.“ Lutz Stückrath zwinkert ins Publikum, das diesen Triumph sichtlich nachvollziehen kann.

Bilder