Wolmirstedt l Alle 21 Feuerwehrleute haben die erforderlichen Prüfungen bestanden und bekamen zum Abschluss die Urkunde vom Stadtwehrleiter Michael Langrock.

Unter den Prüflingen war auch der 34-jährige Christoph Schweighofer aus Heinrichsberg. Er bewies, dass es nie zu spät ist, sich für die Feuerwehr zu entscheiden. „Junge Leute kommen nicht“, ist seine Erfahrung, „aber die Feuerwehr muss doch weiterbestehen. Und eigentlich wollte ich schon immer dabei sein.“

Andere Prüflinge sind noch keine 18 Jahre alt und müssen deshalb noch bis zu diesem Geburtstag warten, ehe sie an Einsätzen teilnehmen können.

Die Kenntnisse haben sie jetzt schon, das haben sie bei der Prüfung bewiesen. Sie mussten ihr Wissen unter anderem in der Fahrzeugkunde, der technischen Hilfeleistung, der Gerätekunde und der Brandbekämpfung unter Beweis stellen, aber auch Auskunft über Rechtsgrundlagen geben und verschiedene Knoten beherrschen.

Das Wissen für den Grundlehrgang I wird in 70 Ausbildungsstunden vermittelt, für den Grundlehrgang II in 80 Stunden. Wer diese Ausbildungen abgeschlossen hat, ist Truppmann und kann sich fortan weiterqualifizieren.