Niedrigwasser

Rogätzer Fähre bleibt trotz sinkender Elbe in Betrieb

Die Elbe hat ihren Tiefststand erreicht, bald soll der Pegel nur knapp über einem Meter liegen. Die Fähre Rogätz bleibt in Betrieb - aber einiges ändert sich doch.

Von Thomas Pusch 02.08.2022, 19:00
Das Niedrigwasser macht der Fähre Rogätz nichts aus. Sie verkehrt weiterhin nach Schartau. Betreiber Felix Knuth kann sich an Ausfalltage nicht erinnern.
Das Niedrigwasser macht der Fähre Rogätz nichts aus. Sie verkehrt weiterhin nach Schartau. Betreiber Felix Knuth kann sich an Ausfalltage nicht erinnern. Foto: Thomas Pusch

Rogätz - Temperaturen um 30 Grad Celsius, keine richtigen Niederschläge. In der Börde herrscht Dürre, und das wirkt sich auch auf die Elbe aus. Jetzt musste die erste Konsequenz gezogen werden.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Aktionsabo

Volksstimme+ 1 Jahr für nur einmalig 59 € statt 119,52€.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.