Wolmirstedt l 40 Katzen und drei Hunde hoffen im Wolmirstedter Tierheim derzeit auf ein neues Zuhause. Während der Wartezeit kümmern sich Tierheimleiter Otfried Müller und sein Team liebevoll um die Vierbeiner. Ihre Arbeit und ihre Fellpfoten haben die Mitarbeiter am Sonntag, 30. September 2018, bei einem Tag der offenen Tür vorgestellt.

Mit lautem Gebell wurden die Besucher empfangen. Neben Bernhardiner „Lotte“, Jagdhund „Hero“ und Schäferhund „Eddy“ beherbergt das Tierheim in der Angerstraße auch einige Pensionshunde. Hinzu kommen Pflegehunde, die zwar (noch) dem Tierheim gehören, jedoch zur Pflege in einer Familie leben.

40 Katzen und drei Hunde

„Wir wollten mit dem Tag der offenen Tür auf unser Tierheim aufmerksam machen“, erklärt Otfried Müller. Nachdem der Einrichtung von Dezember 2016 bis August 2017 die Betriebserlaubnis fehlte und sie während dieser Zeit geschlossen war, wolle sich das Tierheim wieder in Erinnerung rufen. Neben Leiter Otfried Müller gehören auch seine Frau Marlies sowie Evelyn Horwitz dem geschäftsführenden Vorstand des „Tierschutzvereins Wolmirstedt und Umgebung von 1993“ an.

Bilder

Die Besucher durften sich die Tiere und Zwinger sowie Ausläufe anschauen, sich bei Kaffee und Kuchen stärken und mit den Mitarbeitern des Tierheimes ins Gespräch kommen. So wie zum Beispiel Jana und Maik Haselhorst aus Jersleben, die sich angeboten haben, die Hunde in ihrer Freizeit ehrenamtlich auszuführen. Zu den Besuchern gehörte am Sonntag zudem auch Dirk Illgas von der Stadtverwaltung.

Wer einem der Tiere ein neues Zuhause geben möchte, kann sich unter der Telefonnummer 039201/223 14 melden und einen Termin zum Kennenlernen vereinbaren.