Angern l „Unsere Dorfmeisterschaft ist längst zum festen Bestandteil im Veranstaltungskalender der Gemeinde Angern geworden“, zeigte sich Cheforganisatorin Ilona Hesse nach dem Mammutturnier sehr zufrieden. Alljährlich hat sie im Verbund mit der Frauensportgruppe das Großereignis für die Angeraner und Gäste organisiert – zum 23. Mal übrigens.

Dabei war gute Planung alles, um das Turnier ordnungsgemäß durch die Nacht zu bringen. „Wir haben rechtzeitig alle Einladungen an alle interessierten Mannschaften herausgeschickt. Die Aufgaben für den Turniertag hatten wir ebenfalls beizeiten auf unsere Frauen verteilt“, erzählt Ilona Hesse. Stets sei der „harte Kern“ ihrer Truppe präsent gewesen: Beim Vorbereiten der Halle am Abend vor dem Turnier, am Ereignistag selbst und auch bei der Nachbereitung am darauffolgenden Tag.

Siegerehrung gegen 1.45 Uhr

In diesem Jahr hatten sich 14 Mannschaften für das Turnier angemeldet. Gestandene Mannschaften mit Spielerfahrung und neue jugendliche Mannschaften wollten ihre Kräfte mit viel Elan messen. Nach 46 Spielen, die allesamt im Acht-Minuten-Zeitlimit absolviert wurden, stand das Endergebnis fest. Die Alte-Herren-Kicker siegten vor den Basketballern und der Laufgruppe. Gegen 1.45 Uhr fand die Siegerehrung statt. Alle Mannschaften erhielten eine Urkunde für ihre Platzierung, die Teilnehmer am kleinen Finale, dem Spiel um Rang drei, sowie die Finalisten wurden zusätzlich mit Urkunden und Pokalen geehrt.

Sieg für Alte-Herren-Kicker

„Nach dem Turnier wurde noch individuell in den Mannschaften ausgewertet. Gegen 3 Uhr war für alle Beteiligten dann Feierabend“, so Ilona Hesse, die bereits das Turnier 2020 im Kopf hat.