Zerbst l Heute gehört das Areal, das wir beim dieswöchigen Heimatfotorätsel suchten zum Verein „Gut Heil“ Zerbst. Damals kickte dort noch die Mannschaft von „Viktoria 03“. Die heute noch bewohnten Wohnungen der ehemaligen Wilhelminischen Kasernen seien auf dem Foto schon gut zu erkennen, beriet Hobbyhistoriker Helmut Hehne die Lokalredaktion. Er ordnet das Foto um das Jahr 1925 ein. „Die Mannschaft selbst ist nicht von den Vereinen Viktoria 03 oder SC 1900, denn die trugen immer einen Aufnäher auf der Brust“, sagte Hehne zu dem Foto weiter, welches von Udo Müller zur Verfügung gestellt wurde.

Harald Neupert aus Zerbst hat das Foto dem richtigen Ort zuordnen können. Dort habe er selbst Fußball gespielt, erklärte er. Das sei allerdings in den 1960er Jahren gewesen. „Das Foto muss früher entstanden sein, weit vor dem Krieg. Das erkennt man an den Kadettenmützen der Jungs im Vordergrund“, sagte der Anrufer.

Halstücher getauscht

Im Gebäude im Hintergrund hatte er mit seiner Schulklasse mit russischen Schulkindern die Halstücher getauscht. Das sei im Namen der deutsch-sowjetischen Freundschaft geschehen, erinnerte er sich.

Bilder

Lothar Platte aus Schora konnte den Verein Viktoria 03 ebenso richtig benennen wie Helmut Lehmann aus Zerbst. Beide wussten auch den Ort und schätzten mit der Zeit um 1930 auch den Entstehungszeitpunkt des Fotos richtig ein.

Auch Annemarie Gründer konnte die richtige Antwort nennen und dachte sogar, ihren Onkel Hans Kranisch auf dem Foto wieder zu erkennen. Das Los für den Preis fiel dieses Mal auf Annemarie Gründer aus Zerbst.

Sie kann sich ihren Preis werktags ab 9 Uhr aus der Lokalredaktion abholen.