Zerbst (vs) l Am Mittwochnachmittag ist es gegen 14.40 Uhr in Zerbst an der Kreuzung B 184 zum Ahornweg zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Nach Polizeiangaben wollte ein 78-jähriger Mann aus dem Ahornweg nach links auf die B 184 in Richtung Zentrum abbiegen.

Dabei übersah er einen 43-jährigen Vito-Fahrer, der auf der Bundesstraße in Richtung Dessau unterwegs war. Der 78-Jährige wurde schwerverletzt ins Krankenhaus gebracht, wo er noch am Abend seinen schweren Verletzungen erlag, teilte die Polizei mit. Auch die Zerbster Feuerwehr war im Einsatz.

In der Alarmierung hieß es, das eine Person eingeklemmt sei. „Als wir am Einsatzort eintrafen, hatte der Rettungsdienst die Person bereits aus dem Fahrzeug befreit. Wir haben dann die ausgelaufenen Beriebsstoffe wie Benzin und Öl entfernt“, sagte René Borkowitz, stellvertretender Ortswehrleiter.

Für die Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge wurde die Bundesstraße kurzzeitig gesperrt. Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 14.000 Euro geschätzt.