1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Zerbst
  6. >
  7. Artenschutz: Erstes Gelege bei den Großtrappen nach 35 Jahren

Artenschutz Erstes Gelege bei den Großtrappen nach 35 Jahren

Im Projekt zur Wiederansiedlung der Großtrappen im Zerbster Land konnte ein toller Teilerfolg errungen werden. Im Juli geht es in die dritte Auswilderungsrunde.

Von Petra Wiese 15.05.2024, 18:00
Einigen Großtrappen gefällt es im Zerbster Land.
Einigen Großtrappen gefällt es im Zerbster Land. Foto: Peter Ibe

Buhlendorf. - Bei der Wiederansiedlung der Großtrappen im Zerbster Land stellen sich erste Erfolge ein. Ein Weibchen aus dem ersten Auswilderungsjahrgang hat auf einem Zweiergelege gesessen. „Das ist ein toller Teilerfolg“, freut sich René Köhler vom Förderverein Großtrappenschutz. Es ist das erste Gelege nach 35 Jahren. Allerdings waren die Eier unbefruchtet. Trotzdem: „Die Weibchen sind fortpflanzungsreif, gesund, haben Brutverhalten“, so der Projektleiter. Er hätte noch gar nicht mit einem Gelege gerechnet.