1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Zerbst
  6. >
  7. Denkmalschutz: Ohne Zuschuss droht der mittelalterlichen Zerbster Stadtmauer der Verfall

DenkmalschutzOhne Zuschuss droht der mittelalterlichen Zerbster Stadtmauer der Verfall

Die noch fast vollständig erhaltene Zerbster Stadtmauer ist ein touristisches Aushängeschild. Doch die mittelalterliche Wehranlage bröckelt an vielen Stellen. Da Geld fehlt, verfallen einzelne Abschnitte immer mehr.

Von Daniela Apel 30.01.2024, 18:30
Auf gut 85 Meter Länge sollte die Stadtmauer an der Martin-Luther-Promenade in Zerbst eigentlich  saniert werden. Ohne Fördermittel jedoch verfällt der Abschnitt vorerst weiter.
Auf gut 85 Meter Länge sollte die Stadtmauer an der Martin-Luther-Promenade in Zerbst eigentlich saniert werden. Ohne Fördermittel jedoch verfällt der Abschnitt vorerst weiter. Foto: Daniela Apel

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Zerbst - Die Zerbster Stadtmauer ist Wahrzeichen und Herausforderung zugleich. Während das eindrucksvolle Heidetor zu den beliebten Fotomotiven von Touristen gehört, verfällt die mittelalterliche Wehrbefestigung an anderer Stelle zunehmend.