Saisonstart verschoben

Stadtwerke Zerbst: Personelle Probleme mit Auswirkungen auf Erlebnisbad und Schwimmhalle

Personelle Probleme sorgen in der Zerbster Schwimmhalle für verkürzte Öffnungszeiten. Auch das Erlebnisbad am Max-Sens-Platz wird wohl in diesem Jahr später an den Start gehen.

Von Thomas Kirchner 09.05.2022, 17:05
Der Badespaß im Freibad kann in diesem Jahr erst ab dem 26. Mai beginnen.
Der Badespaß im Freibad kann in diesem Jahr erst ab dem 26. Mai beginnen. Foto: Thomas Kirchner

Zerbst - Fans des Zerbster Erlebnisbades müssen sich in diesem Jahr wohl noch etwas gedulden. Wie Stadtwerke-Chef Jürgen Konratt am Montag informiert hat, wird das Freibad erst an Himmelfahrt, also ab 26. Mai seine Türen öffnen. Gründe dafür gebe es zwei. „Zum einen habe ich momentan krankheitsbedingt mit enormen Personalproblemen zu kämpfen. Außerdem sind nötige Reparaturen noch nicht beendet, da es Engpässe beziehungsweise Lieferschwierigkeiten bei einigen Materialien gegeben hat und gibt“, erklärt Konratt.

Es sei in diesem Jahr eine ungewöhnliche Situation, denn auch die Schwimmhalle an der Wolfsbrücke könne derzeit nur verkürzt öffnen. „Ich habe gerade nur eine Schwimmmeisterin zur Verfügung, die den Badebetrieb in der Halle absichern und gleichzeitig ein Auge auf die Arbeiten im Freibad haben muss“, sagt Konratt.

Volksschwimmhalle ab 21. Mai geschlossen

Er gehe aber davon aus, dass sich die Situation bis zum Himmelfahrtstag am 26. Mai entspannen werde. „Bis zum 13. Mai ist die Schwimmhalle von 10 bis 18 Uhr geöffnet, ebenso vom 16. bis zum 20. Mai. Am 14. und 15. Mai muss die Schwimmhalle geschlossen bleiben“, informiert Konratt. Ab dem 21. Mai bleibe die Halle dann gänzlich geschlossen. „Ab diesem Zeitpunkt muss dann im Erlebnisbad die Öffnung vorbereitet werden. Es erfolgt sozusagen der Feinschliff“, so der Stadtwerke-Chef.

Er bedauere die momentan schwierigen Umstände sehr. „Ich kann die Zerbster und auch die Besucher von außerhalb nur um Verständnis für die Unannehmlichkeiten bitten“, betont Jürgen Konratt.