Zerbst l Das Orkantief „Xavier“ zog am Donnerstagnachmittag über die Einheitsgemeinde Zerbst und richtete nicht nur in Zerbst selbst, sondern auch in den umliegenden Ortsteilen gewaltige Schäden an.

Auf einem Waldweg zwischen Medewitz und Golmenglin war eine Autofahrerin zwischen umgestürzten Bäumen eingeschlossen und wählte den Notruf. Die Kameraden der Ortswehren Grimme und Garitz/Bornum eilten zu Hilfe. „Irgendwie schaffte es die Dame jedoch, sich selbst aus ihrer misslichen Lage zu befreien. Der Einsatz wurde dann abgebrochen, da es sich nur um einen Waldweg handelt“, erklärt Stadtwehrleiter Denis Barycza. Umgestürzte Bäume und umherfliegendes Geäst hielt auch die Lindauer Wehr in Atem. Hier waren die Straßen zwischen Lindau und Lietzo, Lindau und Loburg und Lindau und Zerbst von Bäumen zu befreien. Ein ähnliches Bild im Bereich Strinum, Zernitz und Buhlendorf. Hier mussten die Ortswehren ebenfalls Straßen und Wege frei räumen.

Auf der B 184 führte herabgefallenes Geäst zu einem Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen. Die Ortswehren aus Jütrichau und Steutz rückten an, um die Straße wieder befahrbar zu machen. „Verletzt wurde hier zum Glück niemand“, informiert der Stadtwehrleiter.

Bilder

Bäume blockierten Landstraßen

Umgestürzte Bäume blockierten auch die Straße zwischen Jütrichau und Wertlau, die B 246 Nedlitz (bei Zerbst) – Reuden, sowie die Landstraße Dobritz – Reuden. Hier waren die Orstwehren aus Nedlitz, Reuden, Dobritz, Grimme und Garitz/Bornum mit Sägen und schwerem Gerät im Einsatz, um die Straßen zu räumen.

Sturm Xavier wütet im Harz

Halberstadt (wb) l Am Donnerstag wütete Sturm "Xavier" im Harz. Vor allem halberstadt war davon betroffen. Viele Bäume knickten um, ein Dach wurde abgedeckt.

  • Sturmtief Xavier am Donnerstag, 5. Oktober 2017: Das Dach der ehemaliogen Ingenieurschule für Milchwirtschaft in der Gerichtsschule in Halberstadt wurde zum Teil herabgeweht. Styroporplatten fliegen durch die Gegend. Foto: Sandra Reulecke

    Sturmtief Xavier am Donnerstag, 5. Oktober 2017: Das Dach der ehemaliogen Ingenieurschule fü...

  • Kameraden der freiwilligen Feuerwehr Halberstadt im Einsatz auf einem Parkplatz am Ameos-Klinikum. Beim Sturm vom Donnerstag, 5. Oktober 2017, ist ein Baum umgeknickt und auf abgestellte Fahrzeuge gestürzt. Foto: Sandra Reulecke

    Kameraden der freiwilligen Feuerwehr Halberstadt im Einsatz auf einem Parkplatz am Ameos-Klinikum...

  • Beim Sturm am Donnerstag, 5. Oktober 2017, ist in der Lichtwerstraße in Halberstadt ein Baum umgeknickt und hat einen Kleinwagen unter sich begraben. Die Frontscheibe ist geschplittert. Die Besitzer des Autos sind laut Nachbarn im Urlaub. Kameraden der freiwilligen Feuerwehr sind mit Kettensäge und Bagger im Einsatz, um die Straße freizuräumen.

    Beim Sturm am Donnerstag, 5. Oktober 2017, ist in der Lichtwerstraße in Halberstadt ein Baum...

  • Sturmtief Xavier am  Donnerstag, 5. Oktober 2017: In Grünanlagen und Parks in Halberstadt sind Äste abgebrochen und Bäume umgeknickt.

    Sturmtief Xavier am Donnerstag, 5. Oktober 2017: In Grünanlagen und Parks in Halberstadt si...

  • Beim Sturm am Donnerstag, 5. Oktober 2017, ist in der Lichtwerstraße in Halberstadt ein Baum umgeknickt und hat einen Kleinwagen unter sich begraben. Die Frontscheibe ist geschplittert. Die Besitzer des Autos sind laut Nachbarn im Urlaub. Kameraden der freiwilligen Feuerwehr sind mit Kettensäge und Bagger im Einsatz, um die Straße freizuräumen.

    Beim Sturm am Donnerstag, 5. Oktober 2017, ist in der Lichtwerstraße in Halberstadt ein Baum...

  • Sturmtief Xavier am Donnerstag, 5. Oktober 2017: In Grünanlagen und Parks in Halberstadt sind Äste abgebrochen und Bäume umgeknickt.

    Sturmtief Xavier am Donnerstag, 5. Oktober 2017: In Grünanlagen und Parks in Halberstadt sin...

  • Beim Sturm am Donnerstag, 5. Oktober 2017, ist in der Lichtwerstraße in Halberstadt ein Baum umgeknickt und hat einen Kleinwagen unter sich begraben. Die Frontscheibe ist geschplittert. Die Besitzer des Autos sind laut Nachbarn im Urlaub. Kameraden der freiwilligen Feuerwehr sind mit Kettensäge und Bagger im Einsatz, um die Straße freizuräumen.

    Beim Sturm am Donnerstag, 5. Oktober 2017, ist in der Lichtwerstraße in Halberstadt ein Baum...

Sturm Xavier in Sachsen-Anhalt

Magdeburg (jl) l Sturmtief Xavier hat Sachsen-Anhalt erreicht und unter anderem in Magdeburg, der Altmark sowie im Harz für schwere Schäden gesorgt.

  • Feuerwehrkräfte aus Oebisfelde, Breitenrode und Wassensdorf wollen das vom Sturm Xavier weggefegte Dach von einem Wohnhaus in Wassensdorf bergen. Foto: Harald Schulz

    Feuerwehrkräfte aus Oebisfelde, Breitenrode und Wassensdorf wollen das vom Sturm Xavier wegg...

  • Feuerwehrkräfte beseitigen die Schäden durch Sturm Xavier in Burg. Foto: Mario Kraus

    Feuerwehrkräfte beseitigen die Schäden durch Sturm Xavier in Burg. Foto: Mario Kraus

  • Boote und ein Katamaran kippten durch den Sturm Xavier am Arendsee um. Foto: Helga Raessler

    Boote und ein Katamaran kippten durch den Sturm Xavier am Arendsee um. Foto: Helga Raessler

  • Durch den Sturm Xavier ist in Halberstadt ein Baum umgeknickt und hat einen Kleinwagen unter sich begraben. Die Frontscheibe ist gesplittert. Foto: Sandra Reulecke

    Durch den Sturm Xavier ist in Halberstadt ein Baum umgeknickt und hat einen Kleinwagen unter sich...

  • Das Dach der ehemaliogen Ingenieurschule für Milchwirtschaft in der Gerichtsschule in Halberstadt wurde durch Sturmtief Xavier zum Teil herabgeweht. Foto: Sandra Reulecke

    Das Dach der ehemaliogen Ingenieurschule für Milchwirtschaft in der Gerichtsschule in Halber...

  • Auf der Terrasse des Seglerheims herrschte Chaos im Sturm

    Auf der Terrasse des Seglerheims herrschte Chaos im Sturm

  • Eine dicke Linde ist durch den Sturm Xavier direkt an der Salzwedeler Tormühle samt Wurzelwerk aus dem Boden gerissen worde. Die Gardeleger Wehr beseitigte den Baum. Foto: Cornelia Ahlfeld

    Eine dicke Linde ist durch den Sturm Xavier direkt an der Salzwedeler Tormühle samt Wurzelwe...

  • Durch den Sturm Xavier umgestürzte Bäume liegen auf der Brockenstraße am Brocken (Sachsen-Anhalt). Ein Forstmitarbeiter räumt die Straße frei. Foto: Matthias Bein/dpa

    Durch den Sturm Xavier umgestürzte Bäume liegen auf der Brockenstraße am Brocken (...

  • Der Sturm hat am Kloster Unser Lieben Frauen in Magdeburg einen Teil des Gerüsts umgeworfen. Foto: Martin Rieß

    Der Sturm hat am Kloster Unser Lieben Frauen in Magdeburg einen Teil des Gerüsts umgeworfen....

  • Wegen des Sturms Xavier wurde auch in Staßfurt der Zugverkehr eingestellt . Foto: Daniel Wrüske

    Wegen des Sturms Xavier wurde auch in Staßfurt der Zugverkehr eingestellt . Foto: Daniel Wr&...

  • Sturm

    Sturm "Xavier" wehte am Donnerstag auf der A14 bei Magdeburg Lkw und Transporter um. Foto: Autoba...

Sturm Xavier fegt durch Schönebeck

Schönebeck (dt) l Sturmtief "Xavier" wütete am Donnerstag in Schönebeck und sorgte für einen Dauereinsatz der Feuerwehr.

  • Die alte, umgekippte Kastanie am Reuterplatz verfehlte nur knapp die Schule. Foto: Ulrich Meinhard

    Die alte, umgekippte Kastanie am Reuterplatz verfehlte nur knapp die Schule. Foto: Ulrich Meinhard

  • An der Elbe bei Schönebeck fegte Sturm Xavier mit hohen Geschwindigkeiten über Land und Wasser. Foto: Ralf Arndt

    An der Elbe bei Schönebeck fegte Sturm Xavier mit hohen Geschwindigkeiten über Land und...

  • Sturm Xavier ließ auch die Kanuten nicht in Ruhe: Er zerstörte mit seiner Kraft eine Einzäunung beim Bootshaus in Schönebeck. Foto: Ralf Arndt

    Sturm Xavier ließ auch die Kanuten nicht in Ruhe: Er zerstörte mit seiner Kraft eine Ei...

  • Das abgesägte Astwerk einer alten  Kastanie am Reuterplatz in Schönebeck-Frohse. Foto: Ulrich Meinhard

    Das abgesägte Astwerk einer alten Kastanie am Reuterplatz in Schönebeck-Frohse. Foto: ...

  • Sturm Xavier fegte in der Wilhem-Helge-Straße in Schönebeck einen Kleidercontainer um. Foto: Dan Tebel

    Sturm Xavier fegte in der Wilhem-Helge-Straße in Schönebeck einen Kleidercontainer um. ...

  • Sturm

    Sturm "Xavier" peitschte mit seiner Kraft das Wasser der Elbe auf. Foto: Ralf Arndt

  • Auf der Straße am Solgraben in Schönebeck fegte Sturm

    Auf der Straße am Solgraben in Schönebeck fegte Sturm "Xavier" einen Baum um. Foto: Ulr...

  • Sturm

    Sturm "Xavier" fegte auch über die Elbe bei Schönebeck. Das Wetter schlug am Donnerstag...

  • Auch am Solgraben in Schönebeck hat Sturm

    Auch am Solgraben in Schönebeck hat Sturm "Xavier" die Äste der Bäume abgerissen. ...

  • Einsatzkräfte der Schönebecker Feuerwehr zersägen eine alte Kastanie am Reuterplatz in Schönebeck-Frohse. Foto: Ulrich Meinhard

    Einsatzkräfte der Schönebecker Feuerwehr zersägen eine alte Kastanie am Reuterplat...

  • Zahlreiche Äste fielen Sturm

    Zahlreiche Äste fielen Sturm "Xavier" in Schönebeck zum Opfer. Foto: Ralf Arndt

  • Sturm Xavier wütete auch beim Bootshaus an der Elbe in Schönebeck. Foto: Ralf Arndt

    Sturm Xavier wütete auch beim Bootshaus an der Elbe in Schönebeck. Foto: Ralf Arndt

  • Bei den Schönebecker Kanuten fielen die Boote aus ihren Plätzen. Foto: Ralf Arndt

    Bei den Schönebecker Kanuten fielen die Boote aus ihren Plätzen. Foto: Ralf Arndt

  • Sturm

    Sturm "Xavier" fegt über die Elbe bei Schönebeck. Foto Ralf Arndt

Sturm Xavier wütet

Stendal (bb) l Der Sturm "Xavier" ist am Donnerstagnachmittag über den Landkreis Stendal gezogen und hat Dutzende Bäume flachgelegt. Einige krachten auf Stromleitungen. Tausende Haushalte waren ohne Strom.

  • Am Stendaler Stadtsee wurde zahlreiche Bäume umgeknickt. Foto: Gerhard Draschowski

    Am Stendaler Stadtsee wurde zahlreiche Bäume umgeknickt. Foto: Gerhard Draschowski

  • Dieser Baum wurde in Stendal im August-Bebel-Park umgeweht.  Foto: Gerhard Draschowski

    Dieser Baum wurde in Stendal im August-Bebel-Park umgeweht. Foto: Gerhard Draschowski

  • Am Hartungswall in Stendal beim Winckelmann-Gymnasium waren Feuerwehrleute mit Räumarbeiten beschäftigt.  Foto: Gerhard Draschowski

    Am Hartungswall in Stendal beim Winckelmann-Gymnasium waren Feuerwehrleute mit Räumarbeiten ...

  • In Stendal am Dom fielen Ziegel vom Dach.  Foto: Gerhard Draschowski

    In Stendal am Dom fielen Ziegel vom Dach. Foto: Gerhard Draschowski

  • Am Dom in Stendal wurden Äste heruntergeweht.  Foto: Gerhard Draschowski

    Am Dom in Stendal wurden Äste heruntergeweht. Foto: Gerhard Draschowski

  • In Stendal am Schwanenteich wurden Äste von den Bäumen geweht.  Foto: Gerhard Draschowski
l

    In Stendal am Schwanenteich wurden Äste von den Bäumen geweht. Foto: Gerhard Draschows...

  • In Stendal am Bruchweg liegt ein abgeknickter Baum.  Foto: Gerhard Draschowski

    In Stendal am Bruchweg liegt ein abgeknickter Baum. Foto: Gerhard Draschowski

  • In Stendal ist dieser Baum abgeknickt.  Foto: Gerhard Draschowski

    In Stendal ist dieser Baum abgeknickt. Foto: Gerhard Draschowski

  • Auch riesiege Äste konnten dem Sturm - wie hier in Stendal im August-Bebel-Park - nicht standhalten.  Foto: Gerhard Draschowski

    Auch riesiege Äste konnten dem Sturm - wie hier in Stendal im August-Bebel-Park - nicht stan...

  • In Stendal im August-Bebel-Park wurden Äste auf die Wege geweht.  Foto: Gerhard Draschowski

    In Stendal im August-Bebel-Park wurden Äste auf die Wege geweht. Foto: Gerhard Draschowski

  • Kaum noch passierbar waren in Stendal im August-Bebel-Park die Gehwege.  Foto: Gerhard Draschowski

    Kaum noch passierbar waren in Stendal im August-Bebel-Park die Gehwege. Foto: Gerhard Draschowski

  • In Stendal an der gardelgener Straße knickte dieser Baum um.  Foto: Gerhard Draschowski

    In Stendal an der gardelgener Straße knickte dieser Baum um. Foto: Gerhard Draschowski

  • Komplett entwurzelt wurde in Stendal in der Gardelgener Straße dieser Baum.  Foto: Gerhard Draschowski

    Komplett entwurzelt wurde in Stendal in der Gardelgener Straße dieser Baum. Foto: Gerhard D...

  • Feuerwehrleute in Stendal am Arnimer Damm kümmern sich um diesen umgewehten Baum. Foto: Roberto Abramowski

    Feuerwehrleute in Stendal am Arnimer Damm kümmern sich um diesen umgewehten Baum. Foto: Robe...

  • Feuerwehrleute sind in Stendal im Arnimer Damm im Einsatz. Foto: Roberto Abramowski

    Feuerwehrleute sind in Stendal im Arnimer Damm im Einsatz. Foto: Roberto Abramowski

  • Feuerwehrleute in Stendal am Arnimer Damm kümmern sich um diesen umgewehten Baum. Foto: Roberto Abramowski

    Feuerwehrleute in Stendal am Arnimer Damm kümmern sich um diesen umgewehten Baum. Foto: Robe...

  • Dieser Baum ist in der Osterburger Melkerstraße gegen ein Haus gestürzt. Foto: Nico Maaß

    Dieser Baum ist in der Osterburger Melkerstraße gegen ein Haus gestürzt. Foto: Nico Maa...

  • Dieser Baum ist in der Osterburger Melkerstraße gegen ein Haus gestürzt. Foto: Nico Maaß

    Dieser Baum ist in der Osterburger Melkerstraße gegen ein Haus gestürzt. Foto: Nico Maa...

  • Dieser Baum ist auf einem Parkplatz gegenüber vom Osterburger Revierkommissariat umgestürzt und hat einen parkenden Pkw unter sich begraben. Foto: Nico Maaß

    Dieser Baum ist auf einem Parkplatz gegenüber vom Osterburger Revierkommissariat umgestü...

Und auch auf der anderen Seite der B 184: Überall das gleiche Szenario, blockierte Straßen durch umgestürzte Bäume und herabgefallene Zweige, Äste und ganzer Baumkronen. Ein Schwerpunkt hier, die Bereiche Tochheim, Badetz und Güterglück, Gödnitz. In Güterglück krachte ein Baum auf einen PKW. Im Bereich Walternienburg, Kämeritz, Tochheim kam es zum Teil zu längeren Stromausfällen. „Das Problem war nicht beispielsweise eine gerissene Überlandleitung, sondern viele kleine Havarieorte, die nicht selten schwer zu erreichen waren und zeitaufwendig nacheinander abgearbeitet werden mussten“, erklärte ein Sprecher des zuständigen Strom-Netzbetreibers Avacon gegenüber der Volksstimme.

„Insgesamt waren 19 Ortwehren der Gemeinden mit 140 Kameraden im Einsatz“, fasst Denis Barycza das Sturmgeschehen zusammen. Mehr als 50 Einsatzstellen, verteilt über die gesamte Einheitsgemeinde waren abzuarbeiten. „Gegen 21 Uhr am Donnerstag konnten die Kameraden und Helfer endlich die Feuerwehrkleidung ablegen“, sagt der Stadtwehrleiter und nutzt die Gelegenheit den Einsatzkräften zu danken. „Allen Kameraden aller Ortswehren und den vielen Helfer gebührt allergrößer Dank und Respekt für ihre Einsatzbereitschaft“, betont Denis Barycza.