Zerbst l Es wird wie immer ein stimmungsvoll-vorweihnachtlicher Auftakt, Freitag um 16 Uhr, wenn der diesjährige Zerbster Weihnachtsmarkt offiziell eröffnet wird.

Neben dem Weihnachtsmann und Vertretern des Weihnachtsmarktvereins, die die zwei Wochenenden ehrenamtlich organisiert haben, werden auch Bürgermeister Andreas Dittmann (SPD) und Pfarrer Albrecht Lindemann bei der Eröffnung erwartet.

Stimmungsvolles Ambiente

Der offene Teil der Kirche St. Bartholomäii und deren Umfeld auf der Schloßfreiheit bieten den Besuchern dafür das stimmungsvolle Ambiente.

Doch bevor sich die Tore des vorweihnachtlichen Treibens öffnen können, muss das Gelände von Polizei, Ordnungsamt und dem Marktmeister Torsten Rust abgenommen werden. Nicht zuletzt geht es hier auch um die Sicherheit der Besucher und edr umliegenden Bewohner.

Markt wird täglich bestreift

So werden am Zugang aus Richtung Alter Brücke Beton-Barrieren platziert. Außerdem weisen Polizei und das Ordnungsamt ausdrücklich darauf hin, das Parken nur in den gekennzeichneten Flächen erlaubt ist.

„Besonderes Augenmerk muss auf die Freihaltung der Rettungswege und der Zufahrten für die Anwohner, beispielsweise zum Rosenwinkel gelegt werden“, sagt Ordnungsamtsleiterin Kerstin Gudella. Ein Durchfahren der Rettungsdienste und der Feuerwehr müsse unbedingt gewährleistet sein. „Die Mitarbeiter des Ordnungsamtes werden dies alles auch regelmäßig kontrollieren“, kündigt Gudella an.

Auch die Polizei wird an allen Veranstaltungstagen Präsenz auf dem Weihnachtsmarkt und der gesamten Schlossfreiheit zeigen. „Wir werden das Veranstaltungsgelände ebenfalls regelmäßig bestreifen“, betonen die beiden Zerbster Regionalbereichsbeamten Anja Wernicke und Holger Sticherling.

Vor der Kirche

Ansonsten haben die Veranstalter, der Weihnachtsmarktverein in Zusammenarbeit mit der Stadt Zerbst und den Kirchgemeinden St. Bartholomäii und St. Trinitatis, wieder ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, um die Besucher und Gäste auch musikalisch auf das Fest der Feste einzustimmen.

Das Spektrum reicht unter anderem von Programmen der Schulen und Kitas, dem Auftritt von Carolin Schreck und Michael Rösler, den Jagdhornbläsern bis zum Konzert des Zerbster Stadtchores. Auch der Singekreis Steckby, der Bühnen-, Tanz- und Showverein „O’Blue“, der Posaunenchor, Nathalie und Helmut Aretz und Martin Zimmermann werden Adventsstimmung verbreiten.

Karussell und Märchenwald

Einer der Höhepunkte des diesjährigen Weihnachtsmarktes ist sicher die Nikolausgeschichte „Märchen suchen ein Zuhause“, die von den Nothelfern des Prozessionsspiels am letzten Weihnachtsmarkt-Sonntag aufgeführt wird. Danach unterhalten die Marktschreier die Besucher mit bekannten Weihnachtsliedern. Die Verkaufsstände, an denen nicht nur für das leibliche Wohl der Weihnachtsmarkt-Besucher gesorgt wird, laden zum Verweilen ein. Auf die jüngsten Besucher warten ein Märchenwald und ein Kinderkarussell.

Geöffnet ist der Zerbster Weihnachtsmarkt an diesem und am nächsten Adventswochenende, also vom 7. bis 9. Dezember und vom 14. bis 16. Dezember, in und vor der Kirche St. Bartholomäi auf der Schlossfreiheit, freitags ab 16 Uhr und sonnabends sowie sonntags jeweils ab 15 Uhr.