Top-Thema

Heimatgeschichte

Zerbster Stadtarchiv besitzt wertvolle Sammlung zur Schützengilde

Im Zerbster Stadtarchiv ruht ein einzigartiger Schatz. Bis ins Mittelalter zurück reichen die Dokumente zur Schützengilde, die Spannendes aus deren Geschichte verraten.

Von Daniela Apel 21.11.2022, 14:00
Solche Stadthandbücher, wie sie Stadtarchivarin Juliane Bruder zeigt, beinhalten die Einnahmen und Ausgaben der Stadt Zerbst – auch für die Schützengilde.
Solche Stadthandbücher, wie sie Stadtarchivarin Juliane Bruder zeigt, beinhalten die Einnahmen und Ausgaben der Stadt Zerbst – auch für die Schützengilde. Foto: Daniela Apel

Zerbst - Die Wurzeln der Zerbster Schützengilde lassen sich bis ins Mittelalter zurückverfolgen. Urkunden, Briefe und Handbücher erzählen von ihrer über 600-jährigen Geschichte, die bis heute anhält.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.