Ärgerliches Punkteteilung

TTC Börde hadert nach Remis in Jena in Tischtennis-Oberliga

Richtig freuen konnte sich Jens Köhler nach dem Auftakt der Tischtennis-Oberliga nicht. Zwar holte der TTC Börde bei Schott Jena II ein Remis, doch der Mannschaftsleiter ärgerte sich über seine eigene Leistung.

Von Daniel Hübner 22.09.2022, 08:01
Sind mit einem Doppelsieg gestartet: Lucas Hörhold (l.) und Jens Köhler. Danach gelang Hörhold noch ein Sieg im Einzel.
Sind mit einem Doppelsieg gestartet: Lucas Hörhold (l.) und Jens Köhler. Danach gelang Hörhold noch ein Sieg im Einzel. Foto: Eroll Popova

Jena/Magdeburg - Jens Köhler war auch eine Tage später nur schwer zu trösten. Der Mannschaftsleiter vom TTC Börde hatte zum Auftakt in der Tischtennis-Oberliga Mitte keinen Einzelpunkt zum Ergebnis seines Teams beigesteuert, „das war natürlich ärgerlich“, sagte Köhler. Ein Punkt von ihm hätte ja gereicht, um zum Saisonauftakt beim SV Schott Jena II als Sieger von der Platte zu gehen, zumal die individuelle Ansetzung den Magdeburgern die Hoffnung darauf gegeben hatte. Die Gastgeber traten mit drei Ersatzspielern zum Duell an, das mit einem 5:5-Unentschieden endete.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.