Handball

Schönebeckerinnen verschlafen Durchgang eins komplett

Die Sachsen-Anhalt-Liga-Handballerinnen der SG Lok Schönebeck unterlagen gegen den BSV 93 Magdeburg mit 26:32 (10:18).

Von Kevin Sager Aktualisiert: 10.11.2022, 11:22
Hatten es die Handballerinnen der SG Lok Schönebeck um Karin Stagge (rechts) geschafft, die Abwehr des BSV 93 Magdeburg zu durchbrechen, scheiterten sie des öfteren am Pfosten oder der Abschluss wurde gehalten.
Hatten es die Handballerinnen der SG Lok Schönebeck um Karin Stagge (rechts) geschafft, die Abwehr des BSV 93 Magdeburg zu durchbrechen, scheiterten sie des öfteren am Pfosten oder der Abschluss wurde gehalten. Foto: Kevin Sager

Schönebeck - Die ersten drei Angriffe sollten – auch wenn es zu diesem Zeitpunkt noch keiner geahnt hatte – früh aufzeigen, woran die Sachsen-Anhalt-Liga-Handballerinnen der SG Lok Schönebeck im Duell gegen den BSV 93 Magdeburg scheitern würden. „Wir haben die ersten 30 Minuten komplett verschlafen und konnten auch unsere Chancen nicht nutzen“, stellte Schönebecks Trainerin Nicole Krause nach der 26:32 (10:18)-Heimspielniederlage gegen die Landeshauptstädterinnen fest. Für die Elbestädterinnen war es bereits die vierte Niederlage in Serie. Mit null Zählern steht die Lok-Sieben auf dem letzten Rang.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.