1. Startseite
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Schönebeck
  6. >
  7. Handball: TSG Calbe trifft zu viele falsche Entscheidungen

HandballTSG Calbe trifft zu viele falsche Entscheidungen

Die Sachsen-Anhalt-Liga-Handballer der TSG Calbe sichern sich vor heimischem Publikum in allerletzter Sekunde einen Punkt beim 30:30 (14:12) gegen den USV Halle II.

Von Kevin Sager 04.12.2023, 19:58
Paul Eric Steffen (Mitte) und seine Mitspieler der TSG Calbe trafen immer wieder die falschen Entscheidungen in den wichtigen Momenten und mussten sich gegen Halle II mit einem Zähler begnügen.
Paul Eric Steffen (Mitte) und seine Mitspieler der TSG Calbe trafen immer wieder die falschen Entscheidungen in den wichtigen Momenten und mussten sich gegen Halle II mit einem Zähler begnügen. Foto: Tobias Zschäpe

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Calbe. - Es waren zwei Gefühlswelten, die in der Hegersporthalle ganz nah beieinanderlagen. Während die Sachsen-Anhalt-Liga-Handballer der TSG Calbe nach dem Tor von Marc Stapf in der letzten Sekunde der Partie gegen den USV Halle II ausgelassen über den Punkt jubelten, wollte Andreas Wiese sich nicht wirklich darüber freuen. „Für mich war das ein verlorener Punkt“, hielt der TSG-Coach fest. „Wir führen zwei Mal klar, haben teilweise neun Tore Unterschied, lassen den USV Halle II aber am Leben“, machte er die Gründe aus, warum die Freude nicht aus ihm herauskam. „Wenn wir oben mitspielen wollen, dann müssen wir diese Spiele einfach gewinnen. Da fehlt uns immer noch das gewisse Etwas“, so Wiese nach dem 30:30 (14:12).