Vereinsleben

Baumaßnahmen auf Zerbster Bahn starten Ende Juni

Eine verspätete Mitgliederversammlung bringt die Kegler des SKV Rot Weiß Zerbst wieder zusammen.

Von Thomas Zander
SKV-Präsident Lothar Müller (Mitte) bedankte sich bei Peter Jobs (links) und Sportwart Robert Herold für ihr Engagerment.
SKV-Präsident Lothar Müller (Mitte) bedankte sich bei Peter Jobs (links) und Sportwart Robert Herold für ihr Engagerment. Foto: Sport Print Zander

Zerbst - Beim SKV Rot Weiß Zerbst fand die schon seit Februar überfällige Jahreshauptversammlung statt. Corona-bedingt wurde sie mehrfach verschoben. Jetzt kamen immerhin 30 Vereinsmitglieder der Einladung des Vorstandes nach.

Dieses Mal mussten die Mitglieder entweder einen vollständigen Impfnachweis oder den Nachweis der überstandenen Corona-Infektion vorlegen. Wer das nicht konnte, machte vor Ort im „Stadtwerke Kegelsportcenter“ einen Schnelltest. Der fiel bei allen negativ aus, so dass die Versammlung ordnungsgemäß nach Corona-Vorgaben starten konnte.

Seinen Rechenschaftsbericht nannte SKV-Präsident Lothar Müller gleich zu Beginn den kürzesten der Vereinsgeschichte. „Die Ehrung für den 15. Deutschen Meistertitel nach der am 16. Spieltag abgebrochenen Saison 2020/2021 war der einzige sportliche Lichtblick“, gab Müller an.

„Die Absage aller weiteren sportlichen Veranstaltungen im Zuge der Pandemie setzte uns und dem gesamten Sportleben extrem zu. Zwar keimte zum Saisonstart kurz Hoffnung auf, doch schon im Oktober war alles vorbei.“

Doch im Verein gab es nach Aussagen des SKV-Chefs „natürlich keinen Stillstand“. Es wurde viel gewerkelt, instand gehalten, gesäubert und auf Pandemiebedingungen umgeplant. So startete zeitnah nach behördlicher Freigabe unter peinlichster Einhaltung der Regeln der Trainingsbetrieb für alle Mannschaften.

Energetische Sanierung

Müller gab auch gleich einen Ausblick auf die in wenigen Wochen anstehenden umfangreichen Bauarbeiten im Rahmen der energetischen Sanierung inklusive des Umbaus der Kegeltechnik. „Wir erwarten fast täglich die Zusagen für die Fördermittel.“

Er appellierte an die Mitglieder, alle notwendigen Arbeiten zu unterstützen und dankte den aktiven Helfern, „seinen“ Vorstandskollegen, den Sponsoren und Förderern. Abschließend rief er die Anwesenden noch auf, an der Landtagswahl teilzunehmen.

Der Bericht der Schatzmeisterin Dorlies Krebs fiel positiv aus, da ja durch die Einschränkungen des Sportbetriebes die Ausgabenseite der Bilanz geringer ausfiel und gleichzeitig die Unterstützung durch Sponsoren und Spender aber auch die Beitragszahlungen der Mitglieder stabil blieben. Dafür dankte auch Krebs nochmals herzlich.

Die Kassenprüfer um Sven Palmroth empfahlen der Versammlung nach zweimaliger Prüfung der Kassenbücher die Entlastung des Vorstandes und der Schatzmeisterin, die im Anschluss einstimmig erfolgte.

Nachdem Präsident Müller nochmals kurz über die anstehenden Baumaßnahmen und die damit verbundene Sperrung des „Stadtwerke Kegelsportcenters“ ab 28. Juni berichtete, ehrte er abschließend die aktivsten Helfer während der vergangenen Monate mit kleinen Präsenten.

So erhielten Dieter Engelhardt, Frank Richter und Peter Jobs einen Gutschein von SKV-Sponsor Kuxxwood für ihr Engagement bei allen „handwerklich anstehenden Arbeiten, für die sie immer bereit stehen“ (Müller). Auch Sportwart Robert Herold wurde geehrt. „Er hat alle Vorgaben im Zusammenhang mit dem notwendigen Hygienekonzept auch technisch umgesetzt und immer wieder angepasst“, dankte Müller seinem Vorstandspartner abschließend.