Baumaßnahme

Umstrittene Sanierung: Das plant die Stadt Zerbst für den Gartenweg

Der grundhafte Ausbau des Zerbster Gartenweges nähert sich dem Ende. Zugleich lenkt die nicht unumstrittene Baumaß- nahme den kritischen Blick auf die mittelalterliche Stadtmauer.

Von Daniela Apel 07.09.2022, 17:57
Künftig ist die Zufahrt in den Gartenweg nur noch über die Fritz-Brandt-Straße erlaubt.
Künftig ist die Zufahrt in den Gartenweg nur noch über die Fritz-Brandt-Straße erlaubt. Foto: Daniela Apel

Zerbst - Bislang nur eine löchrige Schotterpiste wird der Zerbster Gartenweg nun befestigt. Seit Ende April laufen die Arbeiten zum grundhaften Ausbau der Anliegerstraße, die in die Klosterhöfe mündet.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.