London (dpa) - Für seinen Debütroman List of the Lost hat Sänger Morrissey (56) viel Kritiker-Schelte einstecken müssen. Jetzt kommt auch noch ein Schmäh-Preis dazu.

Das britische Literaturmagazin Literary Review hat den häufig provozierenden Sänger für die schlechteste Sexszene in der Erzählliteratur ausgezeichnet. Zur Preisverleihung am Dienstagabend in London habe er wegen Tour-Verpflichtungen nicht kommen können und die Ehrung auch nicht kommentiert, heißt es auf der Seite des Magazins.

Immerhin ein Lichtblick: Auf der Website heißt es auch, der Preis werde seit 1993 für eine herausragend schlechte Sex-Beschreibung in einem sonst guten Roman vergeben. Vielleicht ist also doch ein bisschen Lob dabei?

Literary Review