Genthin l Die als Heilige drei Könige verkleideten Sternensinger werden in den nächsten Tagen wieder in der Region Genthin unterwegs sein.

Während die Genthiner Sternensinger am Freitag, 6. Januar, und Sonnabend, 7. Januar, den Segen "Christus mansionem benedicat - Christus segne dieses Haus" in die Häuser bringen, ist eine Gruppe aus Ziesar, das zur katholischen Pfarrgemeinde St. Marien Genthin gehört, am Sonnabend, 7. Januar, in Tucheim, Gladau und Hohenseeden unterwegs.

Diese Sternensinger werden übrigens am 5. Januar unter den 108 kleinen Königen aus allen 27 Diözesen sein, die von Bundeskanzlerin Angela Merkel empfangen werden.

Listen für Interessenten liegen aus

Die Sternensinger werden wieder zu jedem kommen, der ihren Besuch wünscht. In der katholischen Kirche St. Marien und der evangelischen St. Trinitatiskirche liegen - wie in jedem Jahr - Listen aus, in die sich Interessenten auch noch in den nächsten Tagen eintragen können.

Die Träger des Dreikönigssingens sind das Kindermissionswerk "Die Sternensinger" und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend. Die 54. Aktion wurde gestern in Mainz bundesweit eröffnet. "Klopft an Türen, pocht auf Rechte!" heißt das Leitwort der diesjährigen Aktion, das Beispielland ist Nicaragua.

Lieder und die Geschichte von den drei heiligen Königen

Die zurückliegende Sternensingeraktion galt Kindern mit Behinderungen in Kambodscha. In Genthin waren im Januar acht Jungen und Mädchen im Alter von acht bis 14 Jahren mit Liedern und der Geschichte der Heiligen drei Könige unterwegs.

Seit ihrem Start 1959 hat sich die Sternensingeraktion zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Knapp 772 Millionen Euro wurden seither gesammelt, über 60800 Projekte und Hilfsprogramme für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt.

Bei der 53. Aktion zum Jahresbeginn 2011 sammelten die Mädchen und Jungen aus 11 622 Pfarrgemeinden, Schulen und Kindergärten rund 41,8 Millionen Euro.

Mit den Mitteln fördert die Aktion Dreikönigssingen weltweit Projekte in den Bereichen Pastoral, Bildung, Gesundheit, Ernährung, soziale Integration und Rehabilitation sowie Nothilfe.