Halberstadt (dl) l Autofahrer müssen in der Klusstraße in Halberstadt auch in den kommenden Monaten noch mit Bauarbeiten und Behinderungen rechnen. Zwar soll der Abschnitt zwischen dem Bahnübergang und der Franz-Mehring-Straße laut städtischer Abwassergesellschaft (AWH) ab heute wieder uneingeschränkt in beiden Richtungen befahrbar sein. Dafür startet nach den Worten von AWH-Geschäftsführer Thomas Valentin nahtlos der zweite Bauabschnitt zwischen der Bahntrasse und dem Goldbach.

"Hier werden seitens der Halberstadtwerke die Trinkwasserleitung und zeitgleich von der AWH der Schmutzwasserkanal erneuert", präzisiert Valentin. Die Arbeiten bei diesem Gemeinschaftsprojekt sollen voraussichtlich bis November dauern.

AWH und Halberstadtwerke arbeiten dabei abschnittsweise. Mit dem heutigen Start des zweiten Bauabschnitts wird die Klusstraße zwischen Bahnübergang und Nikolaus-Otto-Straße halbseitig gesperrt. "Stadtauswärts ist die Straße uneingeschränkt befahrbar", so Thomas Valentin. Stadteinwärts sei eine Umleitung durch die Westerhäuser Straße eingerichtet. Der Kreuzungsbereich von Klus- und Rudolf-Diesel-Straße sei ebenfalls eingeschränkt befahrbar - hier ist sowohl von der Klusstraße als auch von der Dieselstraße aus jeweils nur Linksabbiegen möglich. Auf den Straßenbahnverkehr gebe es keinerlei Auswirkungen. Die Sperrung im weiteren Verlauf der Klusstraße ab Nikolaus-Otto-Straße richte sich nach dem Baufortschritt.