Halberstadt l Die Wärmestube im Halberstädter Franziskanerkloster gehört in den Tagen vor Weihnachten zu den oft besuchten Einrichtungen. Einerseits sind es die Bedürftigen, die hier eine warme Mahlzeit oder eine "kalte Tasche" bekommen können. Andererseits freut sich Einrichtungsleiter Rolf Lange über Sponsoren, die besonders zu Weihnachten einen Beitrag leisten wollen.

Die Mitglieder des Halberstädter Lions Clubs sind seit Jahren mit Benefizaktionen unterwegs. Neben dem jährlichen Benefizball kam Lions Dietmar Wagener vor vier Jahren auf die Idee, zum Advent in den Höfen mit einem Punschwettbewerb aufzutreten. Dabei sollte der beste Trank herausgefunden und der Erlös für eine soziale Einrichtung gespendet werden.

"Diesmal hatten wir schon 18 verschiedene Punschangebote von unseren Mitglieder. Die haben offensichtlich allen Gästen so gut geschmeckt, dass unser Angebot am ersten Abend bereits ausverkauft war", berichtet Wagener. Immerhin kamen diesmal über 1200 Euro zusammen. Die wurden im Beisein der Club-Präsidentin Susan Eggert als Scheck der Wärmestube übergeben. Man sei Anke Jessat vom Hotel "Abtshof" dankbar für die Bereitstellung des gutes Platzes, wurde betont.

"Die Zahl der Einwohner von Halberstadt ist in den vergangenen Jahren gesunken, doch hier bleibt der Andrang groß", berichtet Lange. Rund 600 Hartz-IV-Empfänger seien als Bedürftige allein hier registriert und holen sich mehr oder weniger regelmäßig einen Beutel mit Lebensmitteln ab, die von den Märkten der Region gespendet werden. 30 bis 40 Besucher zählt der tägliche Mittagstisch.

"Wir sind dankbar für jede Spende, denn wir müssen ja unsere Einrichtung und unser Transportfahrzeug bewirtschaften sowie einiges zukaufen", betont Langer. Die Einrichtung hat zwei hauptamtliche Mitarbeiter, drei Ein-Euro-Jobber, einen im Bundesfreiwilligendienst" sowie neun ehrenamtliche Helfer. Damit wird außer sonntags und montags die Einrichtung betrieben. Am Heiligabend gab es in der Wärmestube ein festliches Mittagessen und Geschenkebeutel vom Christkind. Damit der Gabentisch auch künftig gut gefüllt ist, helfen unter anderem auch die Schüler der Halberstädter Spiegel-Sekundarschule. Wie es hieß, wurden dort in diesem Jahr wieder Plätzchen gebacken und in Einkaufsmärkten um Sachspenden geworben. "Wir dürfen unsere vielen Gartenfreunde nicht vergessen, die vor allem reichlich Obst gebracht haben", erinnert Langer, der sich auch 2012 auf vielfältige Unterstützung freut.