Schollene (asr) l Als die GIW-Wohnanlage auf dem Schollener Mühlenberg am vergangenen Sonnabend anlässlich des 15. Geburtstages zum großen Piratenfest eingeladen hatte, wurde auch eine Ausstellung eröffnet. Es sind Bilder, die Kristin Klopp und Kerstin Birkholz mit ihrer Kunsttherapeutin Sigrid Janeko angefertigt haben.

Beide Frauen leben seit 2006 in Schollene, Kristin Klopp im Betreuten Wohnen, Kerstin Birkholz im "Waldhof", wo sich Betreuer rund um die Uhr um die Schwerstmehrfachbehinderten kümmern.

Jeweils nach Unfällen sind beide auf fremde Hilfe angewiesen. Sie freuen sich, wenn dienstags und freitags Sigrid Janeko kommt. Einzeln oder gerade zuletzt öfter auch gemeinsam in der Wohnung von Kristin Klopp haben sie Freude an der Therapie, die so sehenswerte Ergebnisse hervorbringt. Die Bilder hängen nicht nur in den eigenen Wohnungen, sondern waren schon mehrfach ausgestellt. In der Kamernschen Turnhalle sind acht Sport-Plakate platziert, die die beiden Schollenerinnen angefertigt haben. Sigrid Janeko wählt die Techniken entsprechend der motorischen Fähigkeiten der beiden Frauen aus. Kerstin Birkholz, die körperlich sehr eingeschränkt ist, gestaltet gern Mosaike und Aquarelle, Kristin Klopp verwendet am liebsten Acrylfarben.

Bis Ende September hängen die Bilder noch in den Fluren des "Waldhofes". Wer sie sich gern ansehen möchte, ist jederzeit herzlich willkommen.