Salzwedel (aw) l Gestohlene Pkw, Einbrüche in Autohäuser. Wer in den vergangenen Wochen die Zeitung aufschlug, konnte leicht den Eindruck gewinnen, die Zahl der Autodiebstähle sei in jüngster Zeit ex-trem stark angestiegen. Doch dem ist nicht so.

Im Gegenteil: Wie Gerd Schönfeld, Pressesprecher im Polizeirevier des Altmarkkreises Salzwedel, informierte, ist die Zahl der Autodiebstähle im Altmarkkreis im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sogar zurückgegangen. Wurden im Zeitraum vom 1. Januar bis 31. Juli 2012 noch 35 Fahrzeuge im Altmarkkreis Salzwedel gestohlen, so seien es im gleichen Zeitraum dieses Jahres nur 17 gewesen, sagte Schönfeld. Im Verhältnis ausgedrückt entspreche dies einem Rückgang von 51,4 Prozent. Selbst beim Diebstahl von Autozubehör wie Ersatzteilen, Navigationsgeräten oder Radios seien die Zahlen leicht rückläufig, sagte Schönfeld. In der Statistik sind zudem auch solche Delikte enthalten, bei denen Täter ein Auto zwar illegal benutzten oder aufbrachen, an anderer Stelle aber wieder abstellten.

Eine der spektakulärsten Taten der jüngsten Zeit hatte sich am 13. August in Brietz ereignet. Unbekannte hatten dabei in einem Autohaus unter anderem einen VW Transporter und eine Yamaha gestohlen. Schaden: 30000 Euro.