In den Freibädern der Gemeinde Sülzetal haben die Vorbereitungen auf die neue Badesaison begonnen. Doch bevor die ersten Badegäste in die Fluten steigen können, werden noch einige Wochen ins Land gehen. Eine Fülle von Arbeiten will noch erledigt sein.

Langenweddingen/Altenweddingen l Ein ehrgeiziges Ziel hat sich der Förderverein Freibad Langenweddingen gestellt: Am 1. Juni soll das Schwimmbad, dessen Tore im vergangenen Jahr verschlossen blieben, wieder geöffnet werden. Bis dahin gibt es für die fleißigen Helfer noch viel zu tun. Seit Anfang der Woche hat der Förderverein auch Unterstützung von der Gemeinde, Bauhof-Mitarbeiter Ingo Friedl wurde abgestellt.

Mit Hilfe der Kameraden der Feuerwehr wurden die Becken vom größten Schmutz bereits befreit. Doch viel Arbeit macht das Entfernen der alten und lockeren Farbe. Hierzu werden etliche Stunden und Tage mit dem Kärcher verbracht werden müssen. Ist die alte Farbe runter, müssen Risse und Löcher verschmiert und neue Farbe aufgetragen.

Etliche Arbeitseinsätze haben die Mitglieder des Fördervereins also noch vor sich, ist sich Christian Bütow vom Vorstand des Vereins sicher. Doch zugleich ist er beeindruckt, wie sehr der Verein von den Bürgern Langenweddingens in vielerlei Hinsicht unterstützt wird. So ist seit einigen Tagen Jürgen Ehrhardt dabei, einen Graben, der unterhalb der Liegeweise des Freibades fließt, zu beräumen, damit das Wasser besser abfließen kann. Im Sommer würde das stehende Wasser nur stinken und die Badegäste stören.

Das Freibad soll am 1. Juni mit einem Kinderfest eröffnet werden. Auch dafür laufen schon die Vorbereitungen, haben erste Freiwillige ihre Hilfe zugesagt. Zwei ältere Damen waren zudem bereit, während der Saison teilweise die Kassierung zu übernehmen.

Nachdem das Freibad Langenweddingen im vergangenen Jahr im Zuge der Haushaltskonsolidierung nicht geöffnet wurde, hatte sich der Förderverein gegründet. Rund 160 Mitglieder wurden innerhalb kürzester Zeit gewonnen und viele Spenden gesammelt. Diese Spenden helfen der Gemeinde beim Betreiben des Bades in diesem Jahr, die Maßnahme "Schließung des Freibades Langenweddingen" wurde aus der Haushaltskonsolidierung gestrichen.

In Altenweddingen sind die Becken beinahe blank gewienert. Betriebshofmitarbeiter und Schwimmmeister Georg Bzdok meistert den Spagat, die Becken zu reinigen und gleichzeitig dafür zu sorgen, dass die Außenanlage vom alten trockenen Laub befreit und der Rasen einen ersten Schnitt bekommt. "Erst muss draußen alles fertig sein, damit kein Schmutz in die Becken gelangen kann", erklärt er. Die Filteranlagen und Wassertanks müssen ebenso überprüft werden.

Eine Menge Arbeit steht also auch in diesem Freibad noch an, ehe sich die ersten Wasserratten in die kühlen Fluten stürzen können. Vor Mitte, Ende Mai ist da nicht an eine Eröffnung zu denken.

 

Bilder