"Rotkreuzjäger des verlorenen Schatzes", so lautete das Motto für die Jugendrotkreuz-Kreiswettbewerbe in den verschiedenen Altersstufen in Wanzleben. Dabei haben 17 Mannschaften aus dem DRK-Kreisverbandsgebiet Wanzleben einen Parcours, bestehend aus fünf Stationen, absolviert.

Wanzleben l Auf die Suche nach ihren eigenen Schätzen mussten sich die jungen Helfer des Jugendrotkreuzes Wanzleben (JRK) am vergangenen Sonnabend begeben.

Beim Wettbewerb "Rotkreuzjäger des verlorenen Schatzes" hatten die Teilnehmer beim Höhepunkt der Kinder- und Jugendarbeit des gesamten Kreisverbandsgebietes an ihren Wettbewerbsstationen ihr Wissen in Sachen Erste Hilfe nachzuweisen. Das gelang entsprechend der Altersklasse folgenden Gruppen besonders gut: "Family Guy" aus Wormsdorf (JRK-Stufe I) und "Die Wiesenpieper" aus der Grundschule Seehausen (beide sechs bis zwölf Jahre), "Die Atzen" aus Wormsdorf (JRK-Stufe II) und die "Tennekids" aus Wanzleben (beide 13 bis 17 Jahre) sowie "Die Möchtegernschatzfinder" aus Groß Ammensleben (JRK-Stufe III, ab 18 Jahre) heißen die neuen Titelträger im Kreis, die sich in ihren jeweiligen Jahrgängen somit auch für die Landeswettbewerbe im nächsten Jahr qualifiziert haben.

Insgesamt 17 JRK- und Schulsanitätsgruppen waren beim traditionellen Wettbewerb am Start, darunter die Teams aus Wormsdorf, Kroppenstedt, Domersleben, Wanzleben, Altenweddingen, Seehausen, Hohendodeleben und Gröningen. Mit Hilfe einer Schatzkarte hatten sie sich den Weg über die einzelnen fünf Stationen durch die Wanzleber Innenstadt bis zum Ziel gebahnt. Neben dem Thema "Erste Hilfe" wurde von ihnen Wissen zum Beispiel zu Gesundheit und Sozialem, Rotkreuz-Geschichte, Allgemeinwissen und Umwelt abverlangt. Am Ende konnten zahlreiche Schatzkisten bei der Siegerehrung im Jugendclub "Tenne" geöffnet werden.

"Ein herzliches Dankeschön geht an die vielen ehrenamtlichen Helfer, dank deren Hilfe die Veranstaltung zu einem unvergesslichen Höhepunkt in der Kinder- und Jugendarbeit geworden ist", erklärte Carolin Sauer, Koordinatorin für Jugendarbeit beim DRK-Kreisverband Wanzleben, begeistert.

Bilder