Zu den prominenten Besuchern des Osterburger Stadt- und Spargelfestes zählte Schauspieler Thomas Rühmann, der einst in der Biesestadt das Licht der Welt erblickte.

Osterburg l Der Stammtisch des Mitteldeutschen Rundfunks mit interessanten Gästen fand am Sonntag in Osterburg einmal mehr einen Schauplatz, der eine beachtliche Zuhörerschar anlockte. Auf den Großen Markt kamen Sonntag früh um zehn Uhr die Leute natürlich hauptsächlich wegen des Fernsehlieblings Thomas Rühmann alias Roland Heilmann. Sagten sie selbst.

Kaum hatten die Moderatoren des MDR, Karin Scherf und Reinhard Mirmseker, über die Vorzüge des altmärkischen Spargels gefachsimpelt, holten sie Osterburgs Bürgermeister Nico Schulz auf die Bühne: Drei Wünsche habe er für die Stadt, verkündete er: 1.die lang ersehnte Autobahn, 2. die Instandsetzung des Biesebades und 3. Gesundheit, um noch lange solche Feste feiern zu können. Apropos feiern. Die Sängerin Melanie Miric, die 2006 übrigens von Stefan Mross entdeckt wurde, machte sich zwar auch mit ihren romantischen Schlagern während der mdr-Sendung beliebt, aber vor allem, weil sie die schöne Atmosphäre der Stadt und das Fest in den höchsten Tönen lobte. Wolfgang Ziegler, Opa einer vierjährigen Enkelin, bewies, dass er noch auf einem Tisch abrocken kann - und Thomas Rühmann, dass er ein klasse Typ mit einer ordentlichen Portion Bescheidenheit ist. Die Moderatoren erinnerten zuerst an seine Karriere am Maxim-Gorki-Theater, das nach 25 Jahren Mitte der 90er auf einmal nicht mehr sein Arbeitsplatz sein sollte. "Ich komme aus Sachsen-Anhalt und zähle zu den Leuten mit trockenem Humor, die mit unterspieltem Ton mehr erreichen als andere", meinte der Schauspieler, "auf den Punkt gebracht: Es macht einfach keinen Sinn, eine große Klappe zu haben." Der Erfolg gibt ihm recht. Rühmann bewarb sich fleißig und spielt nun seit 15 Jahren in der Serie "In aller Freundschaft" die Hauptrolle. Er genießt die familiäre Atmosphäre beim Dreh und bei der Arbeit im "Theater am Rand", das längst kein Geheimtipp mehr ist, sondern ein Selbstläufer, der sogar schon Osterburger zu Gast hatte. Auf die Frage, mit wem er gern arbeiten würde, wenn Hollywood anruft, antwortete er: "Robert Redford." Sonst ist er aber wirklich bescheiden.

Er überließ die Bühne nach der mdr-Show den schönsten Hoheiten aus der Altmark, der Spargelkönigin, der Bollenkönigin aus Calbe, der Baumkuchenkönigin aus Salzwedel, der Perlenprinzessin aus Arendsee und, und, und. Wenn die mal nicht auch alle künftig im Theater am Rand an der Oder auftauchen...

   

Bilder

Stadt- und Spargelfest in Osterburg

Foto-Impressionen vom 15. Stadt- und Spargelfest in Osterburg.


  • Quelle: Astrid Mathis


  • Quelle: Astrid Mathis


  • Quelle: Astrid Mathis


  • Quelle: Astrid Mathis


  • Quelle: Astrid Mathis


  • Quelle: Astrid Mathis


  • Quelle: Astrid Mathis


  • Quelle: Astrid Mathis


  • Quelle: Astrid Mathis


  • Quelle: Astrid Mathis


  • Quelle: Astrid Mathis


  • Quelle: Astrid Mathis


  • Quelle: Astrid Mathis


  • Quelle: Astrid Mathis


  • Quelle: Astrid Mathis


  • Quelle: Astrid Mathis


  • Quelle: Astrid Mathis


  • Quelle: Astrid Mathis


  • Quelle: Astrid Mathis


  • Quelle: Astrid Mathis


  • Quelle: Astrid Mathis


  • Quelle: Astrid Mathis


  • Quelle: Astrid Mathis


  • Quelle: Astrid Mathis


  • Quelle: Astrid Mathis


  • Quelle: Astrid Mathis


  • Quelle: Astrid Mathis


  • Quelle: Astrid Mathis


  • Quelle: Astrid Mathis


  • Quelle: Astrid Mathis