Anna Thoms und Lisa Vagts sind Schülerinnen. Die beiden Jugendlichen haben ein ganzes Theaterstück inszeniert. Sie verwandelten das Jahngymnasium quasi in ein Wunderland.

Von Philip Najdzion

Salzwedel l Ein Gymnasium ohne Theater-AG? "Das geht nicht", dachten sich Anna Thoms (15) und Lisa Vagts (16). Die Zehntklässlerinnen gründeten eine eigene Arbeitsgemeinschaft (AG) am Jahngymnasium. Mittlerweile machen 18 Jugendliche mit - von der sechsten bis zur zehnten Klasse. Ein Jahr lang haben sie geprobt, gebastelt, arrangiert und inszeniert. Gestern präsentierten sie ihren Mitschülern "Alice im Wunderland" . 45 Minuten Unterhaltung - das Urteil der Schüler fiel eindeutig aus: donnernder Applaus.

"Zuerst haben wir Loriot-Sketche einstudiert und bei Schulfeiern aufgeführt", sagte Lisa Vagts. Vor zwei Monaten begannen sie mit den wöchentlichen Proben für "Alice im Wunderland".

"Schlag ihm den Kopf ab!"

Die böse Königin

Anna Thoms und sie schrieben das Stück um und arrangierten es. Mit dem Ensemble bastelten sie an den Requisiten und Outfits - wie den riesigen Spielkarten für die Darsteller.

Denn in Alices Wunderland ist alles ein bisschen anders. "Ich habe keine Zeit", ruft das weiße Kaninchen (Sarah Besescheck) und rast weiter. Der Hutmacher (Hans Tapfer) sitzt tagelang mit einer Teerunde zusammen. Die Bewohner des Wunderlandes spielen Cricket mit Flamingos und Igeln, und wenn einer etwas falsch macht, befiehlt die böse Königin ihren Wachen: "Schlag ihm den Kopf ab!"

Nur gut, dass es Alice gibt. Franka Vagts und Aila Hildebrandt verkörperten das Mädchen in je einer Aufführung am gestrigen Vormittag. Die Hauptrolle verlangte von den Darstellern viel einstudierten Text. Lisa Vagts meisterte als Herzogin zudem schwierigste Textpassagen.

Kein Wunder, dass das Ensemble viel Applaus erhielt. Die Schülerinnen gaben den Dank vor allem an Schulleiter Rainer Aschmann zurück, der ihnen ermöglicht habe, die Theater-AG zu leiten.

   

Bilder