Über eine wahre Geschenkeflut durften sich gestern die Kinder aus der Grundschule in Westeregeln freuen. Gleich zwei Schecks und Zahnboxen wurden ihnen zum Nikolaustag überreicht. Für das Geld kann nun endlich die langersehnte Vogelnestschaukel für den Spielplatz gekauft werden.

Westeregeln. Normalerweise füllt der Nikolaus den Stiefel mit Schokolade und anderen süßen Sachen. Doch in Westeregeln machte er in diesem Jahr eine Ausnahme. Dort brachte er Geschenke, die in keinen Stiefel passen. Die Schüler durften sich gestern über einen Scheck in Höhe von 2000 Euro freuen, den Petra Wagner von der Sparkasse überbrachte. "Dieses Geld stammt aus dem PS-Zweckertrag", erklärte sie.

Doch das ist noch längst nicht alles. Einen weiteren Scheck überbrachte Thomas Schmidtke aus Westeregeln. 500 Euro spendete er. Das Geld ist schon fest verplant. "Wir wollen damit die große Vogelnestschaukel für den Spielplatz bezahlen, die sich die Kinder schon so lange wünschen. Außerdem haben wir noch die 700 Euro aus der Schrottsammlung und das Geld, dass wir bei der Springbrunneneinweihung eingenommen haben", erklärt Viola Dittmar.

Doch damit war die Geschenkeflut noch immer nicht abgeschlossen. Zahnarzt Nicolas Bothe brachte für die Kinder Zahnboxen. "Dabei handelt es sich um Zauberboxen, die es möglich machen, dass abgebrochene oder verlorene Zähne wieder gerettet werden können", erklärte er.

Und bevor die Kinder gemeinsam ein Lied anstimmten und sich über die vielen Überraschungseier her machten, bedankten sie sich noch bei Andrea Schielke. Sie ist als Ein-Euro-Kraft in der Schule eingesetzt und hat sich in der Vorweihnachtszeit etwas ganz besonderes einfallen lassen. Mit jeder Klasse bastelte sie ein weihnachtliches Hexenhaus aus Lebkuchen.

Bilder