Staßfurt l Beim Zeus! Nach einem etwa halbjährigen Leerstand ist nun doch wieder griechische Gastlichkeit in das Restaurant an der Bernburger Straße in Staßfurt eingezogen. Pano Kontoktis und Sava Stefanidis eröffneten das "Zeus" nun offiziell, und sie wollen an die sehr gute Tradition der Nachwendezeit anknüpfen.

Die vollständig erneuerte Einrichtung darf man als einfach, aber geschmackvoll beschreiben. Alles ist in hellen Tönen gehalten, abgesetzt mit goldfarbenen Verzierungen und Figuren. Auch das Kellergewölbe der Einrichtung ist nicht wiederzuerkennen. Stefanidis bezeichnet die Atmosphäre im Lokal als "griechisch rustikal".

"Sie ist eine starke Frau, die die Interessen ihres Landes durchsetzt."

Der 54-Jährige ist mit seiner Familie erst jüngst wieder aus Griechenland zurück gekommen, wo er zuletzt als Küchenchef eines großen Hotels in Porto Carras auf Chalkidiki arbeitete, wie er sagt. Und er habe viele viele Jahre schon in Deutschland gelebt - seit 1967. Immerhin 31 Jahre war ein Restaurant in Oldenburg für Sava Stefanidis der Lebensmittelpunkt.

Am Ende der Karte vom "Zeus" fällt übrigens ein bemerkenswerter Satz auf, der auf die momentane Situation Griechenlands in Europa zielt: "Es ist naiv zu denken, dass man Schatten über ein Volk bringen kann, welches der Welt Licht gegeben hat." Von Angela Merkel wolle und könne Stefanidis selbst unterdessen nicht schlecht sprechen: "Sie ist eine starke Frau, die die Interessen ihres Landes durchsetzt."

Aber das soll schon alles sein. Politik möge sonst im Restaurant keine Rolle spielen. Die sprichwörtliche griechische Gastlichkeit steht derweil an erster Stelle.