Strahlender Sieg der Banker: Beim Fußballturnier um den Pokal des Stendaler Oberbürgermeisters trug das Team der Kreissparkasse erneut den Sieg davon - und bestieg zum 9. Mal das Siegerpodest.

Stendal l Mit der Finalrunde am Donnerstagabend fand das diesjährige - es ist inzwischen das 19. - Behördenfußballturnier um den Pokal des Oberbürgermeisters seinen Abschluss. In den zwei Vorrunden hatten sich die Mannschaften der Kreissparkasse, des Zellstoffwerkes, der Landesstraßenbaubehörde, der Hansestadt Stendal, des Johanniter-Krankenhauses und des Finanzamts für diese Endrunde qualifiziert. Das Finanzamt nahm allerdings aus betrieblichen Gründen nicht teil.

In der Sporthalle am Haferbreiter Weg lieferten sich unter der Leitung von Schiedsrichter Klaus Schlieker, der schon bei allen Turnieren aktiv war, und des bewährten Organisators Uwe Bliefert die Hobbyfußballer in den jeweils zehn Minuten dauernden Spielen spannende und faire Aktionen, wobei die Anfeuerungsrufe von den Betriebsangehörigen und Freunden von der Empore nicht zu überhören waren.

Bei den Ehrungen in den späten Abendstunden konnte sich das Team von der Kreissparkasse besonders freuen.Ungeschlagen und mit 12:2 erzielten Toren nahm die Mannschaft aus den Händen von Uwe Bliefert den begehrten Siegerpokal entgegen. Die Spieler verteidigten damit nicht nur ihren Sieg aus dem Vorjahr, sondern standen bereits das 9.Mal ganz oben auf dem Siegertreppchen.

Den Platz 2 belegte das Johanniter-Krankenhaus mit 9:3 Punkten und 10:2 Toren. Die Landesstraßenbaubehörde erreichte sechs Punkte und landete somit auf dem 3. Platz. Auf den weiteren Plätzen folgten die Hansestadt Stendal und das Zellstoffwerk.

Den Pokal als bester Torschütze nahm Philipp Schunke mit sechs Treffern aus der Mannschaft Stendaler Stadtverwaltung entgegen.