Stendal ( ro ). " Hickory, North Carolina " und die Jahreszahl 1870 : Das ist in den goldenen Schlüssel eingraviert, den Studenten der Kindheitswissenschaften gestern Oberbürgermeister Klaus Schmotz ins Rathaus brachten. Sie hatten ihn von Rudy Wright, Bürgermeister der Stadt Hickory im US-Bundesstaat North Carolina, als Gruß an seinen Stendaler Amtskollegen bekommen.

Elf Studierende aus Stendal waren vom 5. bis 14. November an der Partnerhochschule Lenoir-Rhyne University in Hickory zu Besuch, nachdem im Mai eine Studentengruppe von dort nach Stendal gekommen war. Mit einer Erkenntnis kehrten sie alle aus den USA zurück : Studieren dort und studieren hier sind zwei völlig unterschiedliche Dinge. Der Hochschulcampus in Hickory sei eine Stadt für sich mit eigenem Schwimmbad und Sportplatz und eigener Kirche, auf dem die Studenten lernen, wohnen und ihre Freizeit verbringen, erfuhr der OB gestern aus ihren Reiseberichten. Das Leben in den Studentenwohnungen sei sehr beengt, das Essen fast immer Fastfood und das Studium teuer.

Aber schön und interessant sei es doch gewesen. Man habe Kindereinrichtungen und Museen besucht und sei vom Bürgermeister sehr freundlich empfangen worden.