Am Vorabend des vierten Advent trafen sich die Loitscher zu ihrem kleinen aber feinen Weihnachtsmarkt.

Von Burkhard Steffen

Loitsche. Viele fleißige Helfer sorgten dafür, dass die Weihnachtsmarktbesucher einige unbeschwerte und besinnliche Stunden verbringen konnten. Schon am Vormittag hatten die Kameraden der Feuerwehr Zelte aufgebaut, die ein wenig vor der beißenden Kälte schützen sollten.

Gegen den eisigen Wind halfen auch mehrere wärmende Feuerkörbe, aber auch heißer Kaffee oder Glühwein, der in der Feldküche der Feuerwehr auf Temperatur gebracht wurde. Während die Kameraden außerdem noch eine Champignonpfanne und Grillwürste anboten, hatten die Loitscher Powerfrauen frische Waffeln, Kuchen, Punsch, heiße Schokolade, Kürbissuppe und Pizzabrötchen im Angebot.

Bürgermeisterin Bettina Seidewitz bedankte sich in ihrer Begrüßungsansprache bei allen fleißigen Helfern. Danach zogen die "Loitscher Lausbuben" mit ihrem kleinen Programm alle Blicke auf sich. Sie wurden später von einem fleißigen Weihnachtsmann belohnt. Bei der klirrenden Kälte hatten die Musiker des Blasorchesters Loitsche einige Mühe, ihre Instrumente zu bedienen.