Das gute Essen zu den Festtagen hat bekannterweise Nachteile. Viele Menschen greifen deshalb zu Tricks, die von Generation zu Generation überliefert werden. Helfen sie wirklich ?

Der Verdauungsschnaps ? Es ist ein Mythos, dass er die schlaffe Verdauung wieder in Gang bringt. Im Gegenteil, Alkohol hemmt sogar den Stoffwechsel und erschwert die Verdauung.

Nicht nach 19 Uhr essen ? Unsinn. Dann müssten viele Menschen nach der Arbeit hungern und in den Mittelmeerländern wäre Magendrücken Volkskrankheit. Wer spät isst, sollte leichte Kost bevorzugen und nicht gleich zu Bett gehen.

Warmes Wasser am Morgen ? Ein Glas warmes Wasser am Morgen unterstützt tatsächlich die Darmfunktion. Auch das Wärmegefühl kann beruhigend wirken.

Besser ist es, den Darm mit einem gesunden Lebensstil, regelmäßiger Bewegung und ausgewogener Ernährung fitzuhalten. Hilfreiche Tricks : Ballaststoffreiches Frühstück : Wer zum Frühstück mit Obst, Vollkornbrot und Gemüse schlemmt, bringt seine Verdauung in Trab. Zeit lassen : Hast sollte beim Essen unterbleiben, stattdessen häufig und gründlich kauen, dazu reichlich trinken.

Bewegung : Wer sich regelmäßig bewegt, regt auch die Darmaktivität an. ( rpr )