Lushan (AFP) l Bei einem Erdbeben am Sonnabend im Süden Chinas sind mehr als 180 Menschen getötet und etwa 11000 Bewohner verletzt worden. Bis gestern konnten 91 Menschen lebend aus den Trümmern gerettet werden. Das Beben hatte nach Angaben der US-Erdbebenwarte eine Stärke von 6,6, chinesischen Seismologen zufolge 7,0. Mindestens 10000 Häuser wurden zerstört.