München (dapd) l Angehörige, Freunde und Fans von Johannes Heesters haben gestern in München Abschied von dem verstorbenen Schauspieler genommen. Rund 200 geladene Gäste gaben dem Unterhaltungsstar bei einer Trauerfeier das letzte Geleit. Hunderte Fans erwiesen Heesters bei der anschließenden öffentlichen Beisetzung die letzte Ehre.

Der Starnberger Pfarrer Konrad Schreiegg sagte am Grab, Gott habe "unseren Bruder Jopie" zu sich gerufen. Es handle sich jedoch nur um ein "Hinübergehen" in eine andere Daseinsweise. Die Toten seien weiter "unter uns". Witwe Simone Rethel-Heesters bedeckte den weißen Sarg als Erste mit Erde. An ihrer Seite waren auch die beiden Töchter des Verstorbenen aus erster Ehe, Wiesje und Nicole.

Als Redner waren Bayerns ehemaliger Wissenschaftsminister Thomas Goppel (CSU), der langjährige Leiter des Theaters und der Komödie am Kurfürstendamm, Jürgen Wölffer, sowie der Düsseldorfer Theaterdirektor René Heinersdorff eingeladen.

Heesters war an Heiligabend 108-jährig in Starnberg verstorben. Er war laut Guinness-Buch der Rekorde der älteste aktive Schauspieler der Welt. 91 Jahre lang hatte er auf der Bühne gestanden.