Unfälle

Auto fährt Schülerin an: Verletzte merkt sich Kennzeichen

Von dpa 21.09.2021, 09:16 • Aktualisiert: 22.09.2021, 21:07
Der Schriftzug "Polizei" an einem Polizeirevier.
Der Schriftzug "Polizei" an einem Polizeirevier. Boris Roessler/dpa/Symbolbild

Münchberg - Mit Hilfe einer Schülerin hat die Polizei in Oberfranken einen Unfallverursacher überführt. Die 14-Jährige hatte sich das Kennzeichen des Autos gemerkt, wie eine Polizeisprecherin am Dienstag sagte. Ein 35-Jähriger war am Montag in Münchberg mit seinem Wagen bei einer Ausfahrt gegen das Mädchen gestoßen, das auf dem Gehweg lief. Danach fuhr er einfach weiter.

Die 14-Jährige wurde leicht verletzt. Sie merkte sich nach Polizeiangaben einen Teil des Kennzeichens. Danach stieg sie in einen Bus, sah das Auto wieder und merkte sich den Rest. Die Polizei ermittelt jetzt gegen den Autofahrer wegen fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort.