Verkehr

Schwerer Unfall mit Lastwagen und zwei Autos auf der B 105

Von dpa 22.09.2021, 22:00 • Aktualisiert: 23.09.2021, 23:59
Ein Dachschild mit der Aufschrift "Notarzt" steht auf einem Einsatzwagen eines Notarztes.
Ein Dachschild mit der Aufschrift "Notarzt" steht auf einem Einsatzwagen eines Notarztes. Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Neubrandenburg - Bei einem schweren Unfall mit drei Fahrzeugen auf der Bundesstraße 105 zwischen Löbnitz und Martenshagen hat es mehrere Verletzte und hohen Sachschaden gegeben. Wie die Polizei in Neubrandenburg am Mittwochabend berichtete, stieß zunächst ein Lastwagen mit einem entgegenkommenden Auto zusammen. Das Auto des 46-Jährigen sei bei der Kollision am Nachmittag im Landkreis Vorpommern-Rügen auf der falschen Spur gewesen. Ein zweites Auto bekam demnach Fahrzeugteile der Unfallwagen ab. Dessen Fahrer blieb aber unverletzt.

Der Laster kippte um. Der 59-jährige Lkw-Fahrer musste von Feuerwehrleuten aus seinem Fahrzeug befreit werden, wie die Polizei erläuterte. Er kam mit Verletzungen zur Untersuchung ins Klinikum nach Stralsund. Auch der Unfallverursacher und zwei weitere Autoinsassen seien verletzt worden, einer der Mitfahrer sogar schwer. Dieser wurde per Rettungshubschrauber nach Greifswald gebracht. Den Schaden an den Fahrzeugen schätzte die Polizei auf 150.000 Euro. Die B 105 musste für viele Stunden gesperrt werden.