La Roche-sur-Foron (dpa) - Die Sprinter müssen sich schon anstrengen, damit es auf der 19. Etappe der 107. Tour de France zu einer Massenankunft kommt.

Zwar weist das 166,5 Kilometer lange Teilstück von Bourg-en-Bresse nach Champagnole am Freitag nur einen Berg der vierten Kategorie auf, allerdings geht es häufig auf und ab. Ob die Sprinter-Teams nach der Quälerei in den Alpen das Feld tatsächlich zusammenhalten werden? Die Podiumsanwärter um Primoz Roglic werden jedenfalls mal durchschnaufen, bevor am Samstag das alles entscheidende Bergzeitfahren wartet.

© dpa-infocom, dpa:200917-99-596011/4

Homepage Tour de France

Tour de France auf Twitter