Frankfurt/Main (dpa) - Der frühere Bahnrad-Weltmeister Erik Weispfennig ist zum Vizepräsidenten des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) für den Bereich Vertragssport gewählt worden.

Auf der Bundeshauptversammlung des BDR in Frankfurt/Main trat der 49-Jährige die Nachfolge von Udo Sprenger an, der nach 16 Jahren im Amt nicht mehr kandidierte. Außerdem wurde Uwe Rohde zum Vizepräsidenten für den vakanten Posten des Bereichs Marketing und Kommunikation bestimmt.

In den weiteren Personalentscheidungen wurde Peter Koch als Stellvertreter von BDR-Chef Rudolf Scharping im Amt bestätigt. Gleiches gilt für André Müller und Harry Bodmer als Vizepräsidenten Wirtschaft und Finanzen bzw. Hallenradsport.

BDR-Pressemitteilung zu den Vizepräsidenten

BDR-Pressemitteilung zur Entwicklung