Arcos de las Salinas (dpa) - Der Radprofi Angel Madrazo hat die fünfte Etappe der Vuelta a España gewonnen.

Der Spanier setzte sich nach 170,7 Kilometern bei der ersten Bergankunft der diesjährigen Spanien-Rundfahrt vor seinem niederländischen Burgos-Teamkollegen Jetse Bold und Jose Herrada aus Spanien durch.

Die dreiköpfige Ausreißergruppe hatte sich frühzeitig vom Feld gelöst und den Vorsprung bis ins Ziel verteidigt. Bei dem elf Kilometer langen Schlussanstieg zum Observatorio Astrofísico de Javalambre mussten die Profis eine durchschnittliche Steigung von 7,5 Prozent bewältigen.

Das Rote Trikot des Gesamtführenden übernahm wieder Miguel Angel Lopez. Der Kolumbianer hat nun 14 Sekunden Vorsprung auf den Slowenen Primoz Roglic. Dritter im Gesamtklassement ist der kolumbianische Ex-Vuelta-Sieger Nairo Quintana mit 23 Sekunden Rückstand.

Am Donnerstag endet der sechs Tagesabschnitt über 198,9 Kilometer von Mora de Rubielos nach Ares del Maestrat erneut mit einer Bergankunft.

Vuelta-Homepage