Nizza (dpa) - Die mehrtägige Traditionsrundfahrt Paris-Nizza wird trotz der Coronavirus-Pandemie fortgesetzt, soll aber einen Tag früher als geplant enden. Dies teilten die Veranstalter des Radrennens auf Twitter mit.

Die für Sonntag geplante finale Etappe in Nizza wird damit gestrichen, stattdessen wird die Entscheidung über einen Sieger schon am Samstag in Valdeblore La Colmiane fallen. Vor der Verkürzung der Rundfahrt waren einige Frühjahrsklassiker der Radsportler wegen des Virus bereits abgesagt worden.

In Italien findet 2020 weder Mailand-Sanremo noch Tirreno-Adriatico statt, zudem sind die Katalonien-Rundfahrt sowie der Klassiker Gent-Wevelgem abgesagt worden. Paris-Roubaix und die Flandern-Rundfahrt befinden sich derzeit noch im Kalender des Weltverbandes UCI, sind aber wie der im Mai beginnende Giro d'Italia ebenfalls akut von einer Absage bedroht.

Homepage des Rennens

Paris-Nizza auf Twitter

Info-Tweet des Veranstalters