Düsseldorf (dpa) l  Schon in der Woche vor dem Aktionstag Black Friday (27. November), importiert aus den USA, hagelt es Angebote im Netz. Dem folgt dann noch der Aktionstag Cyber Monday (30. November). Doch die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen warnt vor blinder Kaufwut. 

Denn die vermeintlichen Sparpreise werden meist im Vergleich mit unverbindlichen Preisempfehlungen des Herstellers (UVP) angegeben. Diese werden teils auch als Mondpreise bezeichnet, weil sie vom Start weg nicht dem üblichen Verkaufspreis entsprechen. Es kann sogar sein, dass ein paar Tage vor der Aktion die Preise heraufgesetzt werden, um sie dann wieder zu senken und das als großen Rabatt zu feiern.

Im Schnitt lagen die Rabatte nach Angaben der Verbraucherschützer an verschiedenen Aktionstagen eher bei 20 als bei den angegebenen 50 Prozent. Käuferinnen und Käufern rät die Verbraucherzentrale deshalb, Preise schon eine längere Zeit vor der Aktion genau zu beobachten.