Freyburg (dpa) l Das Land greift mehreren Gemeinden im Burgenlandkreis zur Abfederung massiv steigender Abwassergebühren finanziell unter die Arme. Die Verbandsgemeinden Unstruttal und An der Finne bekommen zusammen 1,2 Millionen Euro aus dem sogenannten Ausgleichsstock, wie Finanzminister André Schröder (CDU). Eine entsprechende Zusage übergab er am Freitag in Freyburg.

Hintergrund ist die Schließung der Burgenlandkäserei im Jahr 2018 durch die Genossenschaftsmolkerei Deutsches Milchkontor. Der Betrieb sei einer der größten Abwasserverursacher in der Region gewesen, teilte das Ministerium weiter mit. Nach dem Aus drohten stark steigende Abwasserbeiträge. "Die Gemeinden und Bürger können dafür nichts, deshalb helfen wir", erklärte Schröder.

Einen Teil der gestiegenen Gebühren übernehmen die Kommunen, um die Belastung für die Kunden gering zu halten. Für diese außergewöhnliche Belastung gibt es Geld aus dem Landeshaushalt.