Magdeburg l Der umstrittene AfD-Politiker André Poggenburg steht laut Berichten von NDR, WDR und "Süddeutscher Zeitung" vor der Entmachtung. Demnach habe die Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt ihrem Vorsitzenden André Poggenburg in einer vertraulichen Sitzung das Misstrauen ausgesprochen. Sollte er nicht von selbst zurücktreten, werde er kommende Woche seines Amtes als Fraktionsvorsitzender enthoben, heißt es in dem Bericht.

Poggenburg war zuletzt bundesweit in die Kritik geraten, nachdem er beim politischen Aschermittwoch der AfD im sächsischen Pirna die in Deutschland lebenden Türken als "Kümmelhändler" und "Kameltreiber" verunglimpft hatte. Menschen mit doppelter Staatsbürgerschaft nannte er "vaterlandsloses Gesindel". Diese Rede haben offenbar auch viele seiner Fraktionskollegen als zu extrem empfunden.

Kommentar "Poggenburg hat den Bogen überspannt" zum Thema.