Vorfall

Ausschreitungen am Boxring: Ermittlungsgruppe eingerichtet

In Magdeburg kam es am 5. Juni nach einem Boxkampf zu Schlägereien. Jetzt soll eine Ermittlungsgruppe den Vorfall klären.

Von dpa 11.06.2021, 12:45 • Aktualisiert: 11.06.2021, 13:41
05.06.2021, Sachsen-Anhalt, Magdeburg: Boxen, Schwergewicht, WBA: Zuschauerausschreitungen haben in der Nacht zum Sonntag den WBA-Schwergewichts-Boxkampf um den Inter-Kontinental-Titel zwischen Agit Kabayel und dem Amerikaner Kevin Johnson in Magdeburg überschattet. (zu "13. Runde im Boxen: Ausschreitungen überschatten Kabayel-Sieg") Foto: Eroll Popova/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
05.06.2021, Sachsen-Anhalt, Magdeburg: Boxen, Schwergewicht, WBA: Zuschauerausschreitungen haben in der Nacht zum Sonntag den WBA-Schwergewichts-Boxkampf um den Inter-Kontinental-Titel zwischen Agit Kabayel und dem Amerikaner Kevin Johnson in Magdeburg überschattet. (zu "13. Runde im Boxen: Ausschreitungen überschatten Kabayel-Sieg") Foto: Eroll Popova/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ ZB

Magdeburg - Um die Ausschreitungen nach einem Boxkampf in Magdeburg am vergangenen Samstag aufzuklären, hat die Polizei eine Ermittlungsgruppe (EG) eingerichtet. Die EG „Anger“ werde das Ermittlungsverfahren bearbeiten, teilte ein Sprecher am Freitag in Magdeburg mit. Es würden Zeugen gesucht, die zur Aufklärung beitragen könnten. Darüber hinaus sei ein Hinweisportal eingerichtet worden, so dass Bilder und Videoaufzeichnungen hochgeladen werden können.

Es hatte sich in der Nacht zum Sonntag um den WBA-Schwergewichts-Boxkampf um den Inter-Kontinental-Titel zwischen Agit Kabayel und dem Amerikaner Kevin Johnson gehandelt. Nach dem Ende des Hauptkampfes auf der Seebühne im Elbauenpark Magdeburg war es zu körperlichen Auseinandersetzungen zwischen den Anhängern beider Boxer gekommen. Stühle, Stuhlbeine und andere Gegenstände wurden laut Polizei genutzt, um den jeweiligen Gegner zu verletzen. Es gab mehrere Verletzte.