Bartsch: Linke muss sich auf Kernimage konzentrieren

Von dpa
Dietmar Bartsch, Fraktionsvorsitzende der Linken im Bundestag.
Dietmar Bartsch, Fraktionsvorsitzende der Linken im Bundestag. Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild

Berlin/Magdeburg - Die Linke muss sich nach den Worten von Fraktionschef Dietmar Bartsch auf ihr Kernimage konzentrieren. „Wir müssen unsere Hausaufgaben machen“, sagte Bartsch am Montag im ARD-„Morgenmagazin“. Die Linke sei DIE Partei für die soziale Gerechtigkeit. Die Linke müsse die Garantie sein, dass der Klimawandel sozial gerecht gestaltet werde. Das schwache Abschneiden der Linken in Sachsen-Anhalt mit nur 11,0 Prozent nannte Bartsch eine „herbe Niederlage“.

Die Polarisierung zwischen CDU und AfD wertete er als eine zentrale Ursache für das Abschneiden der Linken. Bartsch räumte auch ein, dass die Stellung der Linken als Interessensvertretung der Ostdeutschen in den vergangenen Jahren gelitten habe.